Abo
  • Services:
Anzeige

Dataplex von Nvelo

SSDs für die breite Masse

Das US-Unternehmen Nvelo will mit seiner Dataplex genannten Technik SSDs zum Durchbruch im Massenmarkt verhelfen. Die Software soll dafür sorgen, dass viel genutzte Daten einer Festplatte auf einer SSD zwischengespeichert werden.

Die auf dem PC laufende Dataplex-Software soll dafür sorgen, dass häufig und zuletzt benutzte Daten auf einer SSD zwischengespeichert werden, diese also als schneller Cache für die Festplatte fungiert. Dazu soll Dataplex intelligente Algorithmen mitbringen, die kontinuierlich analysieren, was der Nutzer macht, um so Zugriffsmuster zu erkennen. An diese kann Dataplex dann seine Cache-Strategie anpassen, um dafür zu sorgen, dass Daten möglichst oft von SSD gelesen werden können.

Anzeige

Endkunden wollen die Leistung einer SSD, doch der große Preisunterschied zwischen Festplatten und SSDs sorge noch dafür, dass viele Nutzer auf eine SSD verzichten. Während bei einer Festplatte rund 0,20 US-Dollar pro GByte bezahlt werden, seien es bei SSDs 2,00 US-Dollar pro GByte, rechnet Nvelos-Produktmanager David Lin vor. Marktforscher von iSuppli gehen derweil davon aus, dass der Preis für Flash-Speicher noch in diesem Jahr wieder unter 1,00 US-Dollar pro GByte fallen wird. Sie stellen aber infrage, dass dieser Preispunkt ausreicht, um eine verstärkte Nachfrage nach SSDs auszulösen.

Genau hier will Nvelo mit Dataplex ansetzen und letztendlich mit seiner Software die Vorteile von Festplatten und SSDs miteinander verknüpfen: hohe Speicherkapazität verbunden mit schnellen Zugriffszeiten. Dass so etwas funktionieren kann, zeigt beispielsweise Seagate mit seiner Hybrid-Festplatte Seagate Momentus XT, die zur Beschleunigung 4 GByte SLC-Flashspeicher mitbringt.

Was Seagate innerhalb seiner Festplatte macht, will Nvelo mit seiner Software auf dem PC abwickeln und damit Festplatte und SSD transparent zusammenschalten, was Herstellern eine große Flexibilität ermöglicht.

Dabei sei für ein typisches Geschäftskundennotebook eine Kombination aus 16 GByte mSATA- oder PCIe-Mini-Card und einer 2,5 Zoll großen Festplatte mit 250 GByte und 5.400 Umdrehungen pro Minute ideal. Damit soll sich die Leistung des Gesamtsystems in der Benchmarksuite Sysmark Productivity um 35 Prozent gegenüber der reinen HDD-Variante steigern lassen.

Für einen High-End-Spielerechner setzt das Unternehmen eine Kombination aus 32-GByte-SSD und einer 3,5-Zoll-Festplatte mit 1,5 TByte Speicherkapazität und 7.200 Umdrehungen pro Minute an.

2011 sollen erste PC-Hersteller Rechner mit Dataplex ausliefern und den Zubehörmarkt will Nvelo zusammen mit Herstellern von Festplatten und SSDs in Angriff nehmen.


eye home zur Startseite
Top-OR 23. Aug 2010

Du weißt, wo der Vergleich mit dem Kalb herkommt und wie es geendet hat? WmkAh,emFh!

hot data manager 22. Aug 2010

Ein komplettes System kann oder will man nicht komplett auf der teuren SSD haben. Multi...

Bouncy 22. Aug 2010

ja das klingt wie readyboost - das sind als eine technik entpuppt hat, die nicht gerade...

hrhrhr 22. Aug 2010

Wow, mein ULV Pentium 5300 braucht auch keine kuehlung, das 0db Notebook hab ich also...

Herr Melin 22. Aug 2010

Ready Boost ist totaler Schwachsinn, weil der nach jedem Neustart den Cache neu schreiben...


itseguide / 14. Sep 2010

SSD Technik und Grundlagen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. TAP.DE Solutions GmbH, München
  4. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,99€
  2. (u. a. Valerian, Kong: Skull Island, Jungle)
  3. 39,99€ mit Gutschein VFL6ESJY

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Ich werde google sicher nicht meine...

    Niaxa | 20:13

  2. Re: Wie viel Performance ist vom mobilen Ryzen zu...

    David64Bit | 20:09

  3. Grund für Fehler

    dasquiddi | 20:06

  4. Re: "Überraschung"

    teenriot* | 20:04

  5. Re: Die US Regierung...

    David64Bit | 20:00


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel