Quattro Wireless

Apple schaltet Werbenetzwerk ab

Apple hat die Werbekunden informiert, dass das Werbenetzwerk von Quattro Wireless Ende September 2010 abgeschaltet wird. Der US-Konzern hatte das Team zum Aufbau von iAd eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Quattro Wireless: Apple schaltet Werbenetzwerk ab

Apple wird das Werbenetzwerk für mobile Endgeräte Quattro Wireless abschalten. Das hat das Unternehmen den Kunden seines Netzwerkes gestern mitgeteilt. Ab dem 30. September 2010 werde nur noch das neue iAd-Netzwerk von Apple betrieben.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im IT System Engineering (m/w/d)
    Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Kreiskrankenhaus Lörrach, Lörrach
  2. Projektmanager/-in technische Umsetzung der Anwendungsfälle im Förderprojekt ID-Ideal (m/w/d)
    Stadt Leipzig, Leipzig
Detailsuche

"Wir glauben, dass iAd das beste mobile Anzeigennetzwerk der Welt ist. Vom nächsten Monat an werden wir unsere Ressourcen auf die iAd-Anzeigenplattform konzentrieren", erklärt Andy Miller, der frühere Quattro-Wireless-Chef, der jetzt Vice President für die iAd-Sparte bei Apple ist. Buchungen von neuen Kampagnen für das Quattro-Wireless-Network würden nicht mehr angenommen und laufende Kampagnen beendet, heißt es auf der Website von Quattro Wireless.

Apple hatte das Unternehmen Quattro Wireless im Januar 2010 für 275 Millionen US-Dollar übernommen. Quattro Wireless kann mit seinem Produkt Get Mobile personalisierte Werbung an Smartphones ausliefern. Dabei wird die Zielgruppe nach Endgerät, Standort und demografischen Daten ausgewählt. Die Abschaltung von Quattro Wireless war erwartet worden. Apple hatte das Team zum Aufbau seines iAd-Netzwerks eingesetzt.

Konkurriert mit Googles Admob-Plattform

IAd ist das Apple-Werbenetzwerk für die Endgeräte iPhone, iPod touch und iPad, das Entwicklern erlaubt, direkt Werbung in Anwendungen zu integrieren, die im iOS App Store angeboten werden. Das Werbenetzwerk konkurriert mit Googles Admob-Plattform. IAd wurde am 8. April 2010 angekündigt und am 1. Juli vorgestellt. Apple-Kunden bekommen die Möglichkeit eingeräumt, die Auslieferung von personalisierter Werbung auf ihre Endgeräte abzulehnen. Die Werbung komplett abzuwählen ist jedoch nicht möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Das Timing ist... 23. Aug 2010

Man braucht für iAd iOS-4. Daher also möglicherweise auch das Timing für iOS4-Release für...

dergenervte 20. Aug 2010

Admob = Werbemobbing Ich dachte das ist in D strafbar. ;)

Bart-Jan 20. Aug 2010

2DoBefore ist ein dem ich kenne :-)

Apple nervt... 20. Aug 2010

Da merkt man mal, das viele nicht mal einen Mobiltarif und noch weniger Android-Apps oder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Retro Gaming
Wie man einen Emulator programmiert

Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
Von Johannes Hiltscher

Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
Artikel
  1. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

  2. Bluetooth-Tracker: Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen
    Bluetooth-Tracker
    Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen

    Die Apple Airtags lassen sich nicht nur klonen. Forscher können auch beliebige Sounds auf dem Bluetooth-Tracker abspielen.

  3. Cloudgaming: Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box
    Cloudgaming
    Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box

    Seit Jahren gibt es Gerüchte über eine Alternative zur aktuellen Xbox-Konsolengeneration. Microsoft hat dies nun ganz konkret bestätigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K UHD günstig wie nie: 999€ • Nur noch heute: Cyber Week mit tollen Rabatten • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /