Abo
  • Services:

Google Chrome

Update korrigiert zehn Sicherheitslücken im Browser

Google hat eine neue Version von Chrome veröffentlicht, um zehn Sicherheitslücken im Browser zu beseitigen. Drei Sicherheitslecks werden als gefährlich eingestuft, von sechs Fehlern geht eine hohe Gefahr aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Chrome: Update korrigiert zehn Sicherheitslücken im Browser

Eine der drei kritischen Sicherheitslücken in Chrome steht im Zusammenhang mit einem Fehler im Windows-Kernel. Mit dem Patch gibt es eine Umgehung des Fehlers, so dass Chrome für den Fehler nicht mehr anfällig ist. Ein zweites Sicherheitsleck tritt im Zusammenspiel mit einem Dateidialog auf und der dritte kritische Fehler kann sich beim Beenden des Browsers ergeben. Für die Finder der drei Sicherheitslücken hat Google eine Prämie von jeweils 1.337 US-Dollar gezahlt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Sechs weitere Sicherheitslücken haben die Einstufung hoch erhalten und betreffen Fehler im Zusammenspiel mit dem Browserverlauf, SVG-Dateien, der Geolocation-API, MIME und Ruby. Für zwei Fehler zahlte Google je 500 US-Dollar als Belohnung, während drei Mal 1.000 US-Dollar pro gemeldetes Sicherheitsleck gezahlt wurden. Das sechste Sicherheitsleck im Zusammenspiel mit MIME wurde mit 2.000 US-Dollar honoriert.

Das zehnte Sicherheitsleck wurde als mittelgefährlich eingestuft und dafür gab es dann auch keine Prämie mehr. Die genauen Details der Sicherheitslücken sind nicht bekannt. Die sollen erst dann nachgereicht werden, wenn die Mehrzahl der Nutzer von Chrome die aktuelle Version einsetzt.

Google hat Chrome in der Version 5.0.375.127 für die Plattformen Windows, Mac OS X und Linux als Download zur Verfügung gestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (-48%) 12,99€
  3. 38,99€

Nullnummer 22. Aug 2010

Du bist der Checker!

Gran'ma Nazi 22. Aug 2010

Falsch: 1.337 Dollar Richtig: 1'337 Dollar

razer 20. Aug 2010

bei chrome kriegt man das update garnicht mit.. man wird auch nicht gefragt.. somit isses...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /