Abo
  • IT-Karriere:

Stromsparende Displays

Qualcomm steckt 2 Milliarden US-Dollar in Mirasol-Fabrik

Qualcomm baut eine eigene Fabrik für die Fertigung seiner Mirasol-Displays. Die in Taiwan gefertigten Displays richten sich an E-Book-Reader und andere mobile Endgeräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Stromsparende Displays: Qualcomm steckt 2 Milliarden US-Dollar in Mirasol-Fabrik

Qualcomm will für 2 Milliarden US-Dollar in Taiwan eine Fabrik für stromsparende Mirasol-Displays errichten. Das hat die Branchenzeitung Digitimes aus informierten Kreisen erfahren. Die Konzernsparte Qualcomm MEMS Technologies plane demnach eine Niederlassung im Technologiecenter Central Taiwan Science Park im Landkreis Taichung. Qualcomm hoffe, weitere Investoren für die Fabrik gewinnen zu können.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Die Maschinen für die 4.5G-Produktion will der US-Konzern dem Vernehmen nach im Oktober 2011 aufstellen. Produktionsbeginn sei 2012. Hergestellt werden Displays im Format 5,7 Zoll (14,5 cm), die sich für E-Book-Reader und andere Endgeräte eignen. Erste Muster seien schon ausgeliefert worden, hat die Zeitung von Geräteherstellern weiter erfahren. Qualcomm verfügt bereits über eine Mirasol-Produktion, die als Gemeinschaftsunternehmen mit Foxlink in Taiwan betreiben wird.

Qualcomms Mirasol-Technik nutzt ein besonders stromsparendes Mikro-Elektro-Mechanisches System (MEMS) für die Anzeige von Bildern auf kleinen Bildschirmen. Qualcomm ließ sich durch das Schimmern der Flügel von Schmetterlingen im Sonnenlicht inspirieren. Gegenüber hintergrundbeleuchteten Displays verspricht Qualcomm ein angenehmeres Lesegefühl. Zudem soll das Display auch bei direktem Sonnenlicht noch lesbar sein. Die Mirasol-Displays nutzen viele kleine IMOD-Elemente, die aus zwei Platten bestehen. Oben eine Glasplatte, die Licht durchlässt, unten eine Reflexionsschicht. Der Abstand dieser beiden Platten bestimmt die Farbe des IMOD-Elements. So lange das Display keine neuen Informationen anzeigen muss, wird nahezu null Leistung aufgenommen, so Qualcomm.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519,72€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€
  3. 449,00€
  4. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)

Blair 23. Aug 2010

Die haben bereits angefangen. Erste Geräte sollen angeblich im ersten Quartal 2011...

Blair 23. Aug 2010

Das hast du offensichtlich selbst nicht. Wie kommst du auf die 800*600? Selbst die 5,7...

Trulala 21. Aug 2010

Endlich. Das ist DIE Technologie der Zukunft. Wie üblich gibt es dann aber auch in diesem...

angie47 20. Aug 2010

wenn die Produktions-Philosophie von den LCD-Werken übernommen wird, sind die 5,4 Zoll...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
    16K-Videos
    400 MByte für einen Screenshot

    Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
    Eine Anleitung von Joachim Otahal

    1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
    2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

      •  /