Abo
  • Services:

Samsung Omnia 735

Windows-Mobile-Smartphone für 300 Euro

Samsung bringt mit dem Omnia 735 ein Smartphone auf Basis von Windows Mobile 6.5.3 auf den Markt. Für 300 Euro erhält der Käufer einen Touchscreen, eine QWERTZ-Tastatur, HSDPA, WLAN, Bluetooth, eine 3,2-Megapixel-Kamera sowie einen GPS-Empfänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Omnia 735
Samsung Omnia 735

Der TFT-Touchscreen im Omnia 735 besitzt eine Bilddiagonale von 2,62 Zoll und zeigt darauf bei einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln bis zu 65.536 Farben. Für Texteingaben steht unterhalb des Displays eine vierreihige QWERTZ-Tastatur zur Verfügung, so dass sich Eingaben bequem darüber erledigen lassen sollten. Zwischen Display und Tastatur gibt es einen 5-Wege-Navigator sowie Telefon- und Steuertasten. Ansonsten kann das Mobiltelefon aber auch komplett über den Touchscreen gesteuert werden.

  • Samsung Omnia 735
  • Samsung Omnia 735
Samsung Omnia 735
Stellenmarkt
  1. Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Für Fotoaufnahmen gibt es eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus, 2fachem Digitalzoom sowie Smile-Shot-Funktion auf der Gehäuserückseite. Auf der Vorderseite steht für Videotelefonie eine zweite Kamera mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln bereit. Neben einem Musikplayer bietet das Mobiltelefon ein UKW-Radio, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und Bluetooth A2DP.

Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s, alle vier GSM-Netze sowie EDGE und GPRS Class 12. Zudem kann das Gerät WLAN nach 802.11b/G nutzen und unterstützt Bluetooth 2.1. Mit dem integrierten GPS-Empfänger kann der aktuelle Standort des Geräts ermittelt und in Applikationen verwendet werden.

Das Mobiltelefon arbeitet mit Microsoft Windows Mobile 6.5.3 Professional und bietet die typischen Funktionen dieses Betriebssystems. Der interne Speicher fasst rund 200 MByte, weitere Daten können auf einer Micro-SD-Card abgelegt werden, die maximal 32 GByte groß sein darf.

Bei einem Gewicht von 122 Gramm misst das Mobiltelefon 118 x 60 x 11,9 mm. Im UMTS-Betrieb kann mit dem Akku knapp 6 Stunden telefoniert werden. Im GSM-Netz verlängert sich die Akkulaufzeit beim Telefonieren auf fast 9,5 Stunden. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach 16 bis 20 Tagen wieder zum Aufladen an die Steckdose.

Samsung will das Omnia 735 noch im August 2010 zum Preis von 300 Euro auf den Markt bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Trollfeeder 23. Aug 2010

Jaja IOS is schon toll, besonders die SQL Server und Exchange Anbindung ohne die es in...

Trollfeeder 23. Aug 2010

Bill says: Capacitive, 4-point multitouch screen ARM v7 "Cortex/Scorpion" or better...

bobb 23. Aug 2010

wm 6.5 auf einem touch pro 2 und ich will nichts anderes, ausser vllt ubuntu oder...

Hacked 23. Aug 2010

Wenn es nur ums telefonieren geht, dann reicht ein Serie 40 Handy von Nokia für 100-200...

Trollfeeder 23. Aug 2010

Mehr als du sicherlich.^^


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
    2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

      •  /