Abo
  • IT-Karriere:

Seedkit

Gnome-Anwendungen mit HTML und Javascript

Entwickler haben erste Komponenten des Seedkit-Frameworks für Gnome veröffentlicht. Die Bibliothek soll ein API zwischen Gnome und in HTML5, CSS3 und Javascript erstellten Oberflächen bieten. In dem neuen Viewer können bereits einige Anwendungsbeispiele angezeigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Seedkit: Gnome-Anwendungen mit HTML und Javascript

Die neue Seedkit-Bibliothek bietet ein HTML-Widget für Gtk+ und soll über Javascript auf Gnome-Bibliotheken und -systeme zugreifen können. Die Bibliothek besteht aus Teilen der Gnome-Webkit-Engine und Seed, mit dem unabhängige Javascript-Anwendungen erstellt werden können. Ferner liegt ein entsprechender Viewer vor, der webbasierte Anwendungen startet. Die Entwickler haben bereits einige Beispiele im Verzeichnis examples beigelegt.

Stellenmarkt
  1. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Seedkit befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium und bietet laut Entwickler noch längst nicht Zugang zu allen Gnome-Funktionen. Damit die Bibliothek und der Betrachter kompiliert werden können, werden die Entwicklungsbibliotheken von Gtk+ in Version 2.90, von Webkit 1.3.3 und Seed 2.31.5 oder höher benötigt.

Links zum Quellcode beider Pakete finden sich in der Ankündigung in der Entwicklermailingliste. Die offizielle Webseite des Projekts wurde bis zur Veröffentlichung dieses Artikels noch nicht auf den aktuellen Stand gebracht.

Erst kürzlich hatte Gnome-Entwickler Luis Villa, Mitglied im Gnome-Beirat, einen Umbruch für den Gnome-Desktop gefordert: Er solle künftig auf HTML und CSS setzen statt auf GTK+ und Python.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)

droetker 15. Jan 2011

Warum sollte Qt nicht kommerziell einsetzbar sein? steht unter der LGP, schon seit v4.5

GUI-Designer 15. Okt 2010

HTML+CSS sind mitlerweile ja auch ausgereift (in mancher Hinsicht - nicht dass sie in...

Hello_World 21. Aug 2010

So ein Quatsch. Jedes vernünftige Toolkit ist um eigene Widgets erweiterbar. Wer...

daffasfd 21. Aug 2010

kwt

grok 21. Aug 2010

Ach, so ein Quatsch. Was soll da denn bitte konkret passieren? Es ist ja mal auch nicht...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

      •  /