Abo
  • Services:

Sandy Bridge

Intels neue CPU-Architektur schon Mitte 2011 als Celeron?

Diesmal will Intel wohl besonders schnell die Architektur wechseln: Gerüchten zufolge soll das neue Design "Sandy Bridge" schon Mitte 2011 als Prozessor für unter 100 Euro erscheinen. Ob dann als Celeron oder gar Pentium, steht aber noch nicht in den Kristallkugeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mal daneben, mal auf dem Punkt liegende Webseite Fudzilla berichtet, Intel wolle die noch für 2010 erwarteten neuen Prozessoren mit Sandy-Bridge-Architektur schnell zur Massenware machen. Derzeit verkauft Intel mehrere Architekturen, die teilweise noch auf den ersten Core-2-Designs aus dem Jahr 2006 basieren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Schon im zweiten Quartal soll laut Fudzilla ein Dual-Core erscheinen, der auf Sandy Bridge basiert. Er soll den Namen Pentium tragen, den Intel derzeit nur für Core-2-CPUs verwendet. Die aktuellen Core-i-CPUs mit neueren Architekturen vermarktet Intel bisher nicht als Celeron oder gar Pentium.

Die Möglichkeit für Intel, diesmal sehr schnell die Architektur in alle Preispunkte zu drücken, ergibt sich aber diesmal womöglich aus technologischer Hinsicht: Der 32-Nanometer-Prozess, in dem Sandy Bridge gefertigt wird, läuft recht rund. Das hohe Fertigungsvolumen könnte auch für die günstigen CPUs mit ihren kleinen Dies genutzt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote

Genau betrachtet 21. Aug 2010

Vorhersagen, die die Vergangenheit betroffen, sollten doch relativ leicht und sicher...

Dasepure 20. Aug 2010

Ich fand die Formulierung gut, denn sie hat etwas Abwechslung in den golem-Alltag gebracht :)

Darth Fresse 20. Aug 2010

Die Benchmarks, die bis jetzt offiziell von Intel stammen und auch Previews diverser...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

    •  /