• IT-Karriere:
  • Services:

Analysedienst

Nokia kauft Motally

Nokia übernimmt mit Motally den Anbieter eines mobilen Analysedienstes, der es Entwicklern erlaubt zu messen, wie die eigenen Applikationen von Nutzern verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Analysedienst: Nokia kauft Motally

Motallys Dienst soll Entwicklern einen Einblick in das Nutzungsverhalten der Nutzer ihrer Applikationen gewähren. Derzeit unterstützt Motally Applikationen auf den Plattformen iOS, Blackberry und Android. Künftig soll der Dienst auch für Qt-, Symbian-, Meego- und Java-Entwickler angeboten werden. Aber auch Motallys Bestandskunden will Nokia weiter bedienen.

Stellenmarkt
  1. Equip GmbH, Wien (Österreich)
  2. noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin

Letztendlich will Nokia durch die Übernahme seine Ovi-Plattform attraktiver machen, in erster Linie für Entwickler, dadurch aber letztendlich auch für Endnutzer.

Das US-Unternehmen Motally beschäftigt derzeit gerade einmal acht Mitarbeiter. Die Übernahme soll noch im dritten Quartal 2010 abgeschlossen werden. Finanzielle Details wurden nicht bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.533,48€ (Bestpreis mit Saturn - Vergleichspreis: 2.999€)
  2. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  3. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  4. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...

Duesentrieb 20. Aug 2010

...natürlich nur um die "Usability" zu verbessern. Immer wenn ich solche News lese, wo...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

    Elektromobilität: Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen
    Elektromobilität
    Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen

    Ein philippinischer Schiffbauer hat ein elektrisch angetriebenes Schiff entworfen, das den Strom für die Maschine selbst erzeugt.

    1. Elektromobilität Neues Elektroschiff für Fahrten durch norwegische Fjorde
    2. Autonomes Schiff IBM testet KI-Kapitän für autonome Mayflower
    3. Induktives Laden Elektrofähre in Norwegen lädt drahtlos

      •  /