Abo
  • Services:
Anzeige
Rage auf iPhone: "Assets und ein Großteil des Codes sind identisch"

Rage auf iPhone

"Assets und ein Großteil des Codes sind identisch"

Seit Mitte August 2010 ist bekannt: Das Actionspektakel Rage erscheint zuerst in einer Version für das iPhone. Golem.de hat mit Tim Willits von id Software über die Unterschiede zur PC- und Konsolenversion gesprochen - und erfahren, dass es auch eine Fassung für das iPad geben wird.

"In id Tech 5 sind die Texturen auf dem iPhone dieselben wie im echten Spiel - und es ist schon sehr angenehm an der Technologie, dass wir mit den gleichen Bausteinen eine Menge unterschiedlicher Dinge tun und sie auf vielen verschiedenen Geräten verwenden können", so Tim Willits von id Software im Gespräch mit Golem.de. Der Creative Director von Rage betonte: "Die Assets und ein Großteil des Codes sind identisch." Außerdem stellte Willits klar, dass Rage auch für das iPad erscheinen wird - über Details konnte er sich noch nicht äußern.

Anzeige

Mitte August 2010 hatte id Software angekündigt, dass Rage weit vor der Veröffentlichung für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360 in einer abgespeckten Version für das iPhone zu haben sein wird. Trotz der wesentlich weniger leistungsstarken Hardware soll das iPhone-Rage mit 60 Bildern pro Sekunde auf einem 3GS- und 4G-Modell laufen.

Willits sagte, dass die Engine "id Tech 5 so programmiert ist, dass sie sowohl aufwärts skalierbar ist für künftige Konsolen, aber auch abwärts für mobile Endgeräte." Die Welt von Rage sei so konstruiert, dass sein Team auf anderen Hardwareplattformen beispielsweise ausgelagerte Teile der Haupthandlung verwenden könne. Man steuere dann einen anderen Helden, oder die Version spiele vor oder nach den Geschehnissen im "Haupt"-Rage.

Nach aktuellem Stand erscheint Rage in Europa am 16. September - allerdings nicht 2010, sondern 2011. Und das, obwohl das Actionspiel laut Willits so gut wie fertig ist. "Das Team muss noch Kleinkram erledigen - ein paar Level fertigstellen, und dann das Feintuning und Testing. Vor allem aber müssen wir noch dafür sorgen, dass der Multiplayermodus so viel Spaß wie möglich macht." Der Rest der Zeit soll offenbar den Vorbereitungen für die Veröffentlichung dienen, die id Software groß aufziehen möchte.

Rage spielt in der nahen Zukunft in einer Welt, die durch den Einschlag eines Asteroiden verwüstet wurde. Der Spieler kämpft in einer offenen Welt, die an die Mad-Max-Filme erinnert, und hat es dort mit Banditen und Mutanten zu tun, vor allem aber mit einem skrupellosen und gewalttätigen Regime. Spieler treten in der Ich-Perspektive an, sie sind aber auch in Vehikeln unterwegs und liefern sich mit den flotten Fahrzeugen Wettrennen - und Kämpfe. Das Spiel erscheint für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC; die Entscheidung über Versionen für Mac OS und Linux ist noch nicht gefallen.


eye home zur Startseite
Kakashi 26. Aug 2010

Er meinte ja nicht auf jedem Rechner kaufen, sondern für die andere Platform nochmal...

0o9i8u7z 23. Aug 2010

Das ist aber ein Steam-Problem, weil Steam schlicht Linux (noch?) nicht unterstützt. Gibt...

sdgdsgdsg 23. Aug 2010

Dann ist Dir das Lustige aber leider mißlungen. ;) Sorry, aber selbst für eine gut...

doppelblubb 21. Aug 2010

Das ist für mich ein Kaufgrund ;-) Ich steh auf postapokalyptische Szenarien.

Gun Range 21. Aug 2010

es beeindruckend wie schnell sich die Gegner bewegen und man sie trotzdem trifft. Wir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. über Duerenhoff GmbH, Neuwied
  3. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  2. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  3. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  4. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  5. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  6. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  7. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  8. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  9. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  10. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Whistleblowerin Chelsea Manning will in den US-Senat
  2. Geldautomaten Mehr Datenklau und trotzdem weniger Schaden durch Skimming
  3. Die Woche im Video Peng, peng, kawumm!

  1. Re: Da lob ich mir die Schweiz: ¤50 _alles_ flat!

    chaos1823 | 14:20

  2. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    Kuldan | 14:19

  3. Re: Nexus 4?

    Phantom | 14:18

  4. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    Hackfleisch | 14:16

  5. Re: Kündigungsfrist

    sneaker | 14:15


  1. 14:03

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:16

  6. 10:59

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel