Abo
  • Services:

Rage auf iPhone

"Assets und ein Großteil des Codes sind identisch"

Seit Mitte August 2010 ist bekannt: Das Actionspektakel Rage erscheint zuerst in einer Version für das iPhone. Golem.de hat mit Tim Willits von id Software über die Unterschiede zur PC- und Konsolenversion gesprochen - und erfahren, dass es auch eine Fassung für das iPad geben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Rage auf iPhone: "Assets und ein Großteil des Codes sind identisch"

"In id Tech 5 sind die Texturen auf dem iPhone dieselben wie im echten Spiel - und es ist schon sehr angenehm an der Technologie, dass wir mit den gleichen Bausteinen eine Menge unterschiedlicher Dinge tun und sie auf vielen verschiedenen Geräten verwenden können", so Tim Willits von id Software im Gespräch mit Golem.de. Der Creative Director von Rage betonte: "Die Assets und ein Großteil des Codes sind identisch." Außerdem stellte Willits klar, dass Rage auch für das iPad erscheinen wird - über Details konnte er sich noch nicht äußern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Mitte August 2010 hatte id Software angekündigt, dass Rage weit vor der Veröffentlichung für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360 in einer abgespeckten Version für das iPhone zu haben sein wird. Trotz der wesentlich weniger leistungsstarken Hardware soll das iPhone-Rage mit 60 Bildern pro Sekunde auf einem 3GS- und 4G-Modell laufen.

Willits sagte, dass die Engine "id Tech 5 so programmiert ist, dass sie sowohl aufwärts skalierbar ist für künftige Konsolen, aber auch abwärts für mobile Endgeräte." Die Welt von Rage sei so konstruiert, dass sein Team auf anderen Hardwareplattformen beispielsweise ausgelagerte Teile der Haupthandlung verwenden könne. Man steuere dann einen anderen Helden, oder die Version spiele vor oder nach den Geschehnissen im "Haupt"-Rage.

Nach aktuellem Stand erscheint Rage in Europa am 16. September - allerdings nicht 2010, sondern 2011. Und das, obwohl das Actionspiel laut Willits so gut wie fertig ist. "Das Team muss noch Kleinkram erledigen - ein paar Level fertigstellen, und dann das Feintuning und Testing. Vor allem aber müssen wir noch dafür sorgen, dass der Multiplayermodus so viel Spaß wie möglich macht." Der Rest der Zeit soll offenbar den Vorbereitungen für die Veröffentlichung dienen, die id Software groß aufziehen möchte.

Rage spielt in der nahen Zukunft in einer Welt, die durch den Einschlag eines Asteroiden verwüstet wurde. Der Spieler kämpft in einer offenen Welt, die an die Mad-Max-Filme erinnert, und hat es dort mit Banditen und Mutanten zu tun, vor allem aber mit einem skrupellosen und gewalttätigen Regime. Spieler treten in der Ich-Perspektive an, sie sind aber auch in Vehikeln unterwegs und liefern sich mit den flotten Fahrzeugen Wettrennen - und Kämpfe. Das Spiel erscheint für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC; die Entscheidung über Versionen für Mac OS und Linux ist noch nicht gefallen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Kakashi 26. Aug 2010

Er meinte ja nicht auf jedem Rechner kaufen, sondern für die andere Platform nochmal...

0o9i8u7z 23. Aug 2010

Das ist aber ein Steam-Problem, weil Steam schlicht Linux (noch?) nicht unterstützt. Gibt...

sdgdsgdsg 23. Aug 2010

Dann ist Dir das Lustige aber leider mißlungen. ;) Sorry, aber selbst für eine gut...

doppelblubb 21. Aug 2010

Das ist für mich ein Kaufgrund ;-) Ich steh auf postapokalyptische Szenarien.

Gun Range 21. Aug 2010

es beeindruckend wie schnell sich die Gegner bewegen und man sie trotzdem trifft. Wir...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /