• IT-Karriere:
  • Services:

Ricoh

Aufgemotzte Digitalkamera mit weniger Ecken und Kanten

Ricoh hat mit der CX4 eine verbesserte Version seiner Kompaktkamera CX3 vorgestellt. Sie besitzt wieder ein 10,7fach-Zoomobjektiv und einen rückwärtig belichteten CMOS-Sensor mit 10 Megapixeln. Dabei wurde die Bildstabilisierung verbessert und ein neuer Nachführautofokus integriert. Außerdem wurde das Gehäuse leicht abgerundet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Objektiv deckt einen Kleinbild-Brennweitenbereich von 28 bis 300 mm ab. Das ist der Lichtstärke abträglich, denn die Anfangsblendenöffnungen liegen bei F3,5 und 5,6. Der große Brennweitenbereich kann in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten durchfahren werden.

  • Ricoh CX4
  • Ricoh CX4
  • Ricoh CX4
  • Ricoh CX4
  • Ricoh CX4
  • Ricoh CX4
  • Ricoh CX4
  • Ricoh CX4
  • Ricoh CX4
Ricoh CX4
Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Deutsche Bahn AG, Frankfurt

Die Bildstabilisierung der CX4, die auf der Verschiebung des Bildsensors beruht, soll Verwacklungen für eine rund 3,7 EV-Stufen längere Belichtungszeit ausgleichen. Die neue Autofokusfunktion kann erkannte Objekte scharf stellen, auch wenn sie sich nach der Vorfokussierung noch bewegen. Die Serienbildfunktion kann fünf Bilder pro Sekunde bei voller Auflösung aufnehmen.

Das Aufnahmeprogramm "Nachtlandschaft Mehrbild" sorgt dafür, dass vier hintereinander in schneller Folge gemachte Aufnahmen zu einem Bild vereint werden. Das soll das Bildrauschen verringern. Dazu kommen Bildbearbeitungsfunktionen wie Weichzeichner, Cross-Entwicklung und ein Effekt, der die Kontraste stark anhebt.

Das 3-Zoll-Display der Kamera zeigt 920.000 Bildpunkte an. Es deckt den gesamten sRGB-Farbraum ab und ist gegen Kratzer besonders ausgerüstet. Der rückseitig belichtete CMOS-Sensor im Format 1/2,3 Zoll erreicht eine Auflösung von 10 Megapixeln. Bei diesem Sensoraufbau sind die Schaltkreise und Verdrahtung hinter den Photodioden angebracht, was die Lichtausbeute erhöhen soll.

Neben Fotos nimmt die CX4 auch Videos mit 720p auf. Die Kamera misst rund 102 x 59 x 29 mm und wiegt betriebsbereit 205 Gramm. Die Ricoh CX4 soll im September 2010 in den Handel kommen. Einen Preis nannte Ricoh noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

MartinP 20. Aug 2010

die Canon: "Ihr 3,8faches Zoom deckt einen Brennweitenbereich von 28 bis 106 mm bei F2...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Coronakrise Autobranche will Lockerung der CO2-Ziele
  2. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  3. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  2. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  3. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10

    •  /