Abo
  • Services:

WeTab

Keine Zwangswerbung mehr geplant

Die auf der WeTab-Oberfläche platzierten Werbewidgets können künftig vom Anwender problemlos gelöscht werden. Das bestätigte WeTab-Geschäftsführer Tore Meyer.

Artikel veröffentlicht am ,
WeTab: Keine Zwangswerbung mehr geplant

Es wird keine Zwangswerbung auf dem WeTab geben, so Meyer im Gespräch mit Golem.de. Auf der Pinnwand genannten Benutzeroberfläche werden je nach Distributor weiterhin Werbewidgets platziert. Die Widgets können jedoch künftig vom Anwender einfach gelöscht werden, hat WeTab mit seinen Distributoren vereinbart.

Stellenmarkt
  1. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Bayern
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Das sei auch eine Reaktion auf die Kritik von Nutzern, bestätigte Meyer. Ursprünglich war vorgesehen, dass die Widgets nicht von der Pinnwand entfernt, sondern nur versteckt werden können.

Meyer bestätigte ebenfalls, dass Medion vor allem für die Auslieferung sowie für den Support und den Service des Tablet-PCs zuständig sei. "Wir freuen uns, einen so zuverlässigen Partner vor allem für den Support zu gewinnen," so Meyer. Die Entscheidung darüber, welche Handelsketten das WeTab letztlich ausliefern werden, liege aber bei WeTab.

Die Auslieferung soll wie geplant ab dem 21. September 2010 stattfinden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

BWLer 21. Aug 2010

Nochmal zur reinen BWL. Du vergleichst zwei verschieden ausgestattete Gräte nur am Preis...

Netspy 21. Aug 2010

Das X steht laut Apple für die 10. Version und alles andere ist ein netter Zufall...

kwerti 20. Aug 2010

Huh? Software ist auf dem Mac teurer? Ich hoffe du meinst jetzt nicht den Mac selber...

Atalanttore 20. Aug 2010

Danke, aber inzwischen bin ich schon weiter. Siehe: http://wetab.mobi/ueber-uns Die WeTab...

Fatal3ty 20. Aug 2010

Im Internet lässt sich alle Werbungen durch Adblock Plus blocken lassen. Zeitungen...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /