• IT-Karriere:
  • Services:

Asus VG236H

3D-Monitor mit 23 Zoll und 120 Hertz

Asus bietet ein neues Bundle aus einem Monitor und Nvidias Shutterbrille für stereoskopisches 3D an. Das Display beherrscht jetzt Full-HD und kann 120 Bilder pro Sekunde darstellen. Erhältlich sein soll das Paket im September 2010.

Artikel veröffentlicht am ,

Der auf die Bezeichnung VG236H getaufte Monitor arbeitet mit einem TN-Panel mit einer Diagonale von 23 Zoll. Darauf stellt das Display 1.920 x 1.080 Pixel dar, es ist zwar glatt, aber mit einer entspiegelnden Schicht versehen. Neben Dual-Link-DVI steht auch eine HDMI-Buchse bereit. Ob sich die 120 Hertz Wiederholfrequenz auch im 2D-Betrieb nutzen lassen, gibt Asus bisher nicht an.

  • Höhe, Neigungswinkel und Ausrichtung verstellbar
  • Asus VG236H
Höhe, Neigungswinkel und Ausrichtung verstellbar
Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Die maximale Helligkeit soll 400 Candela pro Quadratmeter betragen. Zur Reaktionsgeschwindigkeit macht Asus nur die übliche, aber wenig aussagekräftige Angabe für Wechsel von Grau nach Grau. Das soll in zwei Millisekunden erfolgen. Das Display ist um 10 Zentimeter in der Höhe verstellbar, der Fuß verfügt über ein Drehgelenk, das 105 Grad nach links und rechts erreicht.

Den Blick in die Tiefe erlaubt Nvidias Kit 3DVision. Es besteht aus einer Shutterbrille sowie einem per USB angebundenen Infrarotsender, der die wechselseitige Verdunkelung der Brillengläser steuert. Der Sender kann auch mehrere der Brillen steuern, Asus legt aber nur eine bei. Eine passende Grafikkarte ab Geforce 8800 GT muss bereits vorhanden sein. Nvidia listet die Systemvoraussetzungen für 3DVision inzwischen auf seinen Webseiten sehr genau auf.

Das Paket soll im September 2010 zu einem Preis von 479 Euro auf den Markt kommen. Der Aufpreis für das Nvidia-Kit und die 3D-Funktionalität beträgt gegenüber anderen 23-Zöllern also knapp 300 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  2. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)
  3. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  4. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)

häh und hott 20. Aug 2010

Häh und Hott Die Brille ist Dein persönlicher Monitor, den Du immer dabei hast. Am ipad...

Hotohori 20. Aug 2010

In direktem Vergleich mag das natürlich deutlicher ersichtlicher sein. Ich kann aber...

lololololololol... 20. Aug 2010

60 hz sind auf allen monitoren ein standard 60 hz auf einem LCD /TFT etz ist nicht das...

ichhalt 20. Aug 2010

Und du gibst deinen Senf dazu, ob sinnvoll oder nicht. Deine persönliche Meinung also...

Eigentlich 20. Aug 2010

Und eigentlich wird eigentlich mit t geschrieben.


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /