Abo
  • Services:

Asus VG236H

3D-Monitor mit 23 Zoll und 120 Hertz

Asus bietet ein neues Bundle aus einem Monitor und Nvidias Shutterbrille für stereoskopisches 3D an. Das Display beherrscht jetzt Full-HD und kann 120 Bilder pro Sekunde darstellen. Erhältlich sein soll das Paket im September 2010.

Artikel veröffentlicht am ,

Der auf die Bezeichnung VG236H getaufte Monitor arbeitet mit einem TN-Panel mit einer Diagonale von 23 Zoll. Darauf stellt das Display 1.920 x 1.080 Pixel dar, es ist zwar glatt, aber mit einer entspiegelnden Schicht versehen. Neben Dual-Link-DVI steht auch eine HDMI-Buchse bereit. Ob sich die 120 Hertz Wiederholfrequenz auch im 2D-Betrieb nutzen lassen, gibt Asus bisher nicht an.

  • Höhe, Neigungswinkel und Ausrichtung verstellbar
  • Asus VG236H
Höhe, Neigungswinkel und Ausrichtung verstellbar
Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. BG-Phoenics GmbH, München, Frankfurt

Die maximale Helligkeit soll 400 Candela pro Quadratmeter betragen. Zur Reaktionsgeschwindigkeit macht Asus nur die übliche, aber wenig aussagekräftige Angabe für Wechsel von Grau nach Grau. Das soll in zwei Millisekunden erfolgen. Das Display ist um 10 Zentimeter in der Höhe verstellbar, der Fuß verfügt über ein Drehgelenk, das 105 Grad nach links und rechts erreicht.

Den Blick in die Tiefe erlaubt Nvidias Kit 3DVision. Es besteht aus einer Shutterbrille sowie einem per USB angebundenen Infrarotsender, der die wechselseitige Verdunkelung der Brillengläser steuert. Der Sender kann auch mehrere der Brillen steuern, Asus legt aber nur eine bei. Eine passende Grafikkarte ab Geforce 8800 GT muss bereits vorhanden sein. Nvidia listet die Systemvoraussetzungen für 3DVision inzwischen auf seinen Webseiten sehr genau auf.

Das Paket soll im September 2010 zu einem Preis von 479 Euro auf den Markt kommen. Der Aufpreis für das Nvidia-Kit und die 3D-Funktionalität beträgt gegenüber anderen 23-Zöllern also knapp 300 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

häh und hott 20. Aug 2010

Häh und Hott Die Brille ist Dein persönlicher Monitor, den Du immer dabei hast. Am ipad...

Hotohori 20. Aug 2010

In direktem Vergleich mag das natürlich deutlicher ersichtlicher sein. Ich kann aber...

lololololololol... 20. Aug 2010

60 hz sind auf allen monitoren ein standard 60 hz auf einem LCD /TFT etz ist nicht das...

ichhalt 20. Aug 2010

Und du gibst deinen Senf dazu, ob sinnvoll oder nicht. Deine persönliche Meinung also...

Eigentlich 20. Aug 2010

Und eigentlich wird eigentlich mit t geschrieben.


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /