Abo
  • Services:

Falk Navigator 2.0

iPhone-Navigationssoftware unterstützt iOS-4-Multitasking

Falk hat die Navigationssoftware Navigator für das iPhone in der Version 2.0 veröffentlicht. Damit unterstützt die Software das Multitasking von iOS 4 und ist vollständig an das iPhone 4 angepasst.

Artikel veröffentlicht am ,
Falk Navigator 2.0: iPhone-Navigationssoftware unterstützt iOS-4-Multitasking

Mit der Multitasking-Unterstützung kann der Falk Navigator 2.0 auf Geräten mit iOS 4 im Hintergrund weiterarbeiten, wenn eine andere Applikation im Vordergrund aktiv ist. Die Falk-Software gibt dann weiterhin Sprachanweisungen, außer wenn gerade telefoniert wird. Dann erscheinen stattdessen Abbiegehinweise auf dem iPhone-Display.

  • Falk Navigator 2.0 für iPhone
Falk Navigator 2.0 für iPhone
Stellenmarkt
  1. TKR Spezialwerkzeuge GmbH, Gevelsberg
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

Die Navigationssoftware mit 3D-Kartenansicht, Fahrspurassistent und Radarwarner steht weiterhin in den beiden Ausführungen Country und Europa zur Verfügung. Entscheidet sich der Kunde für die Country-Version, kann er sich eine beliebige Regionalkarte innerhalb Europas aussuchen. Dabei werden Regionen wie Deutschland, Österreich und die Schweiz als eine Region zusammengefasst. Ähnliches gilt für Großbritannien und Irland, Spanien und Portugal, Belgien, Niederlande und Luxemburg sowie die skandinavischen Länder Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland. Eine Version für Nordamerika ist derzeit in Planung.

Falk Navigator 2.0 steht ab sofort für iOS im App Store zur Verfügung. Die Country Edition gibt es derzeit für 15 Euro statt 20 Euro. 50 Euro kostet die Version mit Europakarten. Bestandskunden erhalten die neue Version kostenlos.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

hans12 19. Aug 2010

Das stimmt so nicht. Es ging damals eher um den Unterschied von "Präemptiv" und...

samy 19. Aug 2010

Man kann gegen heise.de sagen was man will, aber so eine "News" trauen die sich nicht...

samy 19. Aug 2010

Tja Apple-News sind gute News für golem.de. Und wenn lang keine Iphone/Ipad-News mehr...

samy 19. Aug 2010

Schon der Wahnsinn. Aber Denken ist gefährlich, und solche ein Erkenntnis wird von golem...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /