Deus Ex Human Revolution

Drei Abstecher ins Leichenschauhaus

Gleich schießen, lieber erstmal drüber reden oder gar nicht erst gesehen werden? Das Actionrollenspiel Deus Ex Human Revolution ermöglicht viele Wege zum Ziel - auf der Gamescom wurde das anschaulich von den Entwicklern demonstriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Deus Ex Human Revolution: Drei Abstecher ins Leichenschauhaus

Eine Polizeistation, eine Leiche mit einem Geheimnis und verschiedene Wege, es zu lüften. Game Director Jean-Francoise Dugas und ein Leveldesigner von Eidos zeigen das auf der Gamescom in drei Varianten - mit einer Mission, die etwa nach den ersten 90 Spielminuten zu lösen ist. Zuerst wurde einfach alles niedergeschossen, was sich dem Cyborg-Protagonisten Adam Jensen in der Polizeistation in den Weg stellte. Das war eindeutig der schwächste Teil der Gamescom-Demo.

Inhalt:
  1. Deus Ex Human Revolution: Drei Abstecher ins Leichenschauhaus
  2. Viele Wege, viele Möglichkeiten

Die Kämpfe im dritten Deus-Ex-Spiel ließen noch Eleganz und Atmosphäre vermissen, die sich wehrenden Gegner wirkten eher plump. Producer David Anfossi bestätigte im Interview mit Golem.de Schwächen im Actionteil, bis zur Veröffentlichung soll daran noch gearbeitet werden. Das betrifft auch die künstliche Intelligenz der Gegner. Eidos erklärtes Ziel ist es, sowohl Rollenspieler als auch Shooterfans anzusprechen.

Gewalt ist nicht alles

Überzeugender waren die anderen beiden Wege: Beim zweiten Durchgang musste kein Polizist sterben, da ein Bekannter in der Polizeistation überredet werden konnte, Adam einen Blick auf die Leiche werfen zu lassen. Die Mimik der Gesprächspartner wirkte dabei überzeugend. Als Resultat kann dann die Polizeistation frei durchwandert, Gesprächen gelauscht, fremde E-Mails gelesen und - wenn man sich nicht erwischen lässt - auch Ausrüstung gestohlen werden. In Konversationen kann das Gegenüber freundlich überredet oder mit Nachdruck bedrängt werden. Je nach Situation und Charakter können dabei andere Strategien zum Erfolg führen. Wer sich noch die entsprechenden Cyber-Erweiterungen zulegt, kann mit technischen Mitteln die Konversation zu seinen Gunsten wenden.

  • Deus Ex Human Revolution - der Protagonist Adam Jensen (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
  • Deus Ex Human Revolution (Screenshot: Square Enix/Eidos
Deus Ex Human Revolution - der Protagonist Adam Jensen (Screenshot: Square Enix/Eidos

Unentdeckt zu bleiben ist noch wichtiger, wenn die Mission primär mittels Schleichen und Hacken von Sicherheitssystemen gelöst werden soll. Beim dritten Durchgang ging es diesmal nicht über den Haupteingang ins Polizeiquartier, sondern nach etwas Kletterei und einer gehackten Tür in einen Seiteneingang. Das Hacken ist eine Kombination aus Schnelligkeit und Taktik, es gilt, einzelne Knoten zu übernehmen und zum Zielsystem vorzudringen, um das Türschloss öffnen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Viele Wege, viele Möglichkeiten 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Wochenrückblick: Jetzt schlägt´s 11!
    Wochenrückblick
    Jetzt schlägt´s 11!

    Golem.de-Wochenrückblick Windows 11 ist der Name von Microsofts neuem Betriebssystem und die E3 ist zu Ende. Die Woche im Video.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Aus dem Verlag: Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar
    Aus dem Verlag
    Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar

    Das Highend-Modell nutzt eine Radeon RX 6800 XT , beim Xtreme-Rechner wird ein 16-Core-Ryzen mit einer Geforce RTX 3080 Ti kombiniert.

Skeeve 23. Aug 2010

Das Hauptproblem heute ist eher, das man selbst dann gewinnen kann, wenn man nur in der...

Off Topic aber... 20. Aug 2010

Hey Leute, ist vielleicht oT, aber wichtig! Wer Split/Second spielt - könnt Ihr Euch auch...

besserwisserboy 20. Aug 2010

Es gibt einen "Gameplay-Trailer"...

DerRofl 20. Aug 2010

Ich sehe das etwas differenzierter, es kommt schon drauf an was spezifisch getan wird...

t-master 19. Aug 2010

Korrektur: Da ein Apple von der Stange meist recht schwache Grafikhardware besitzt (auch...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /