From Dust

Gruß vom Genre der Götterspiele

Mit wenigen Klicks wachsen Berge aus dem Boden, in Sekundenschnelle entstehen Täler: Unter anderem an den Klassiker Populous erinnert From Dust von Ubisoft. Der Spieler kann darin eine Welt ganz nach seinem Gusto bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
From Dust: Gruß vom Genre der Götterspiele

"From Dust ist ein Götterspiel, in dem die Natur im Mittelpunkt steht", beschreibt Eric Chahi sein kommendes Werk From Dust. Götterspiele - so hieß einst das Genre, für das unter anderem der 1989 veröffentlichte Klassiker Populous von Peter Molyneux stand. Dessen Ähnlichkeiten zu From Dust sind auf den ersten Blick frappierend: In beiden Titeln kann der Spieler im Handumdrehen Berge aus dem Boden ziehen oder tiefe Täler erschaffen.

Stellenmarkt
  1. CRM und Kundendatenmanager (m/w/d)
    Wienerberger GmbH, Hannover
  2. Software Developer (m/w/d) mit Schwerpunkt Computer Vision/AI
    RoBoTec PTC GmbH, Bremen
Detailsuche

Eigentlich geht es in From Dust darum, Eingeborenenvölker vor dem Untergang zu bewahren. So bittet in der ersten Mission ein Schamane um Schutz vor einem Tsunami. Der Spieler muss einen der "Wilden" zu einem Altar und wieder zurück bringen, indem er ihm durch Aufschütten oder Abtragen von Sand den Weg durch Gewässer bahnt. Dann rollt die Tsunamiwelle - die im Vergleich zum Dorf riesig wirkt - vorbei, aber das Volk kann sich durch einen magischen Schutzschirm retten. Der Spieler gewinnt als Dank eine weitere Fähigkeit: Er kann Wasser in Eis verwandeln. Im Spielverlauf gibt es immer mehr Völker und Herausforderungen, aber auch mehr Fähigkeiten und Elemente - und irgendwann geht es dann auf zu anderen Abschnitten der Welt, die auch grafisch Abwechslung von der Karibik am Anfang bieten sollen.

  • From Dust
  • From Dust
  • From Dust
  • From Dust
  • From Dust
From Dust

Eine der Besonderheiten ist das Terraforming: Per Maus oder Gamepad nimmt der Spieler Sand, Wasser oder ein anderes Element auf und kann es an jeder beliebigen Stelle neu platzieren. Wasser perlt dann von Stränden einfach ab, aber wer beispielsweise Lava und Sand kombiniert, erhält festes Gestein. Lava auf Wald ergibt hingegen ein Feuer, das Wasser dann wieder löscht. Neben den Elementen gibt es auch die Möglichkeit, Pflanzen und Tiere aufzunehmen und woanders hinzubringen.

From Dust entsteht bei Ubisoft Montpellier, nach Auskunft von Eric Chahi ist es derzeit zu rund 60 Prozent fertiggestellt. Das Spiel wird nur online vertrieben, und zwar über Xbox Live, Playstation Network und für Windows-PC über Steam. Einen Multiplayermodus gibt es zumindest in der ersten Version nicht - Chahi hat aber angedeutet, dass sein Team bereits Ideen gesammelt hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chorn 24. Aug 2010

http://www.heise.de/newsticker/meldung/GDC-Ubisoft-baut-Earth-Simulator-1060958.html

Nolan ra Sinjaria 20. Aug 2010

abgesehn davon heißt Ubi wo und nicht wer

Offline 20. Aug 2010

Ausserdem kann man die Automatischen-Updates abschalten...(ok, nur für die Spiele, Steam...

OxMox 20. Aug 2010

Wenn dann aber nur mit Steuerung über den Mikrofoneingang. So Singstar oder besser...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telekom-Internet-Booster
Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt

Der Hybridzugang, bei dem der Router die Datenrate aus Festnetz und 5G-Mobilfunknetz aggregiert, wurde schon lange erwartet. Jetzt liefert die Telekom.

Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt
Artikel
  1. Luftfahrt: Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs
    Luftfahrt
    Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs

    Um weniger angreifbar zu sein, sollen militärische Transportflugzeuge künftig mit Tarnkappentechnik ausgestattet werden, wie Boeing zeigt.

  2. Quartalsbericht: IBM streicht 3.900 Stellen
    Quartalsbericht
    IBM streicht 3.900 Stellen

    Auch nach der Ausgründung sind die Techies bei Kyndryl nicht vor einem Stellenabbau sicher. IBM macht es wie die übrige Techbranche.

  3. Pinecil im Test: Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor
    Pinecil im Test
    Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor

    Günstig, leistungsstark und Open Source: Das macht den Lötkolben Pinecil interessant und er überzeugt im Test - auch im Vergleich mit einer JBC-Lötstation.
    Ein Test von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM & Grakas im Preisrutsch • PS5 ab Lager bei Amazon • MindStar: MSI RTX 4090 1.899€, Sapphire RX 7900 XT 949€ • WSV: Bis -70% bei Media Markt • Gaming-Stühle Razer & HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€ • Razer bis -60% [Werbung]
    •  /