Abo
  • Services:

Düstere Zukunft

Neues von Warhammer 40K Dark Millennium Online

Ein erstes Video stimmt auf der Gamescom auf ein actionlastiges Warhammer 40K Dark Millennium Online ein. Mit dem glücklosen Warhammer Online soll das neue Onlinerollenspiel nicht viel zu tun haben - und das nicht nur, weil es sich um ein Science-Fiction- anstatt um ein Fantasy-Szenario dreht.

Artikel veröffentlicht am ,
Düstere Zukunft: Neues von Warhammer 40K Dark Millennium Online

Warhammer 40K Dark Millennium Online ist noch in einem frühen Stand der Entwicklung. Deshalb konnten und wollten die Mitarbeiter von THQ und Entwicklerstudio Vigil Games nicht viel zum Spiel verraten. Das betrifft auch die Fahrzeuge, mit denen sich die Spieler durch die Welt bewegen und damit auch gegeneinander kämpfen werden. Verraten wurde nur, dass es auch Fahrzeuge geben wird, in denen andere Spielfiguren als Passagiere mitgenommen werden können.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Wacker Chemie AG, München

Anders als EA-Mythics Warhammer Online - oder viele andere Onlinerollenspiele - soll es in Warhammer 40K Dark Millennium Online schneller zur Sache gehen. Langweilige Aufgaben sollen vermieden werden und der Fokus auf Action liegen. Die Kämpfe zwischen den Fraktionen - etwa Menschen und Orks - sollen zudem abwechslungsreicher sein. Das Beseitigen von Gegnergrüppchen an bekannten Spawn-Punkten in einem Areal wollen die Entwickler vermeiden.

Neues - und Gewohntes

Dafür wird es aber wohl auch Elemente geben, die aus anderen Onlinerollenspielen bekannt sind. Es ist zu erwarten, dass die Spieler zwar durch die Fraktionskämpfe einiges beeinflussen können. Ob die Spielwelt aber mit den Erfolgen und Misserfolgen auch längerfristiger oder dauerhaft verändert werden kann, ist zu bezweifeln. Mit Andreas Öjerfors' Kritik an statischen MMOG-Welten konnten die von Golem.de befragten Entwickler nur wenig anfangen. Beim GDC-Panel des Funcom-Entwicklers, der MMOGs mit mehr Einfluss für die Spieler und dynamischere Spielwelten fordert, waren sie nicht zugegen.

Anders als EA Mythic, deren Mitarbeiter sich auf der Gamescom 2009 gegenüber Golem.de wegen mangelnder Unterstützung durch den Warhammer-Markeninhaber Games Workshop beklagten, zeigen sich THQ und Vigil Games bisher sehr zufrieden über die Partnerschaft. Doch auch sie erwarten nicht, dass Games Workshop ihr Spiel in den eigenen Ladengeschäften bewerben wird. Dort dreht sich in der Regel alles nur um die Tabletop-Spiele und das Bemalen der zugehörigen Plastikfiguren.

  • Warhammer 40K Dark Millennium Online (Konzeptbild: THQ)
  • Warhammer 40K Dark Millennium Online (Konzeptbild: THQ)
  • Warhammer 40K Dark Millennium Online (Konzeptbild: THQ)
  • Warhammer 40K Dark Millennium Online (Konzeptbild: THQ)
  • Warhammer 40K Dark Millennium Online (Konzeptbild: THQ)
Warhammer 40K Dark Millennium Online (Konzeptbild: THQ)

2013 soll's losgehen

Ab welcher PC-Hardware Dark Millennium Online vernünftig laufe, womit es am besten aussehen wird und ob auch Notebookspieler besondere Berücksichtigung finden, konnten die Entwickler noch nicht sagen. Ziel sei es aber, dass das Onlinerollenspiel auf möglichst vielen Systemen läuft.

Warhammer 40K Dark Millennium Online soll der aktuellen Planung zufolge bis zum Ende von THQs Geschäftsjahr 2013 fertig werden, also bis zum 31. März 2013. Für die Entwickler ist das ein sehr strammer Zeitplan, denn MMOGs brauchen ihre Zeit - insbesondere wenn sie beim PvP gut ausbalanciert sein sollen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

grorg 04. Jul 2011

Nur schade, dass das 2 unterschiedliche Entwickler sind, die auch unterschiedliche...

Der Erklärbär 23. Aug 2010

Nö aber jeder orientiert sich an Blizzard - die haben es geschafft auch das letzte Kid...

Wowler 23. Aug 2010

Ich kenne mich ja im Warhammer universum nicht aus aber ich glaube die haben sowas wie...

Crono 23. Aug 2010

Ich bin zwar jetzt selber nicht so der RL-pro aber ich kenn z.b. auch Leute wo fast der...

DarkPhoneMillenia 21. Aug 2010

Hmmm... was hast du den für einen Vertrag? Nach England telefonieren ist doch nicht mehr...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /