Abo
  • Services:

Canonical

Kein Ubuntu mehr für Sparc und IA64-Itanium

Mangels aktiver Entwicklung hat Canonical die Ubuntu-Server-Versionen für die Architekturen Sparc und IA64 (Itanium) ausgemustert. Das teilte der Leiter des Ubuntu Technical Board Matt Zimmerman mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Canonical: Kein Ubuntu mehr für Sparc und IA64-Itanium

Maverick Meerkat wird es für Sparc- und IA64-Itanium-Server nicht mehr geben. Matt Zimmerman - Leiter des Ubuntu Technical Board - bestätigte das in einer E-Mail an die Entwickler. Die Versionen waren seit 2008 nicht mehr offiziell von Canonical entwickelt worden. Freiwillige hatten sich zuletzt um die Pflege der Serverversionen gekümmert.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Die Zahl der Entwickler aus der Community nahm mit der Zeit stetig ab, so dass das Ubuntu Technical Board vor einem Monat beschloss, die beiden Versionen auszumustern, wenn sie nicht gepflegt werden. Die Frist lief mit dem Feature Freeze für Ubuntu 10.10 vor wenigen Tagen ab.

Das Ubuntu Technical Board bemängelte, dass vor allem die Sparc-Version nicht mehr den minimalen Anforderungen entspreche, die von einem Ubuntu-Port erwartet werden. Zwar sei der Zustand der IA64-Version etwas besser, aber die mangelnde Aktivität bei der Entwicklung mache sich auch dort bemerkbar. Beide Versionen hätten vor allem noch Arbeiten an der Toolchain und den entsprechenden Kerneln benötigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Der Erklärbär 23. Aug 2010

Nur für die, die keine Verwendung für diese Art von Prozessor haben - wer eben sein...

adoisgoi 20. Aug 2010

Eben, was soll ein IA32-Itanium sein? Es gibt doch nur Itaniums mit IA64 Befehlssatz...

OxMox 20. Aug 2010

Es wird doch bestimmt noch Ports geben, oder? Habe gestern ein PowerPC mit Ubuntu...

Der Kaiser! 20. Aug 2010

Nenn mal ein paar wichtigere.

so isses 19. Aug 2010

Nach dem was Oracle da veranstaltet muss man da nicht unbedingt SPARC unterstützen...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /