Abo
  • Services:
Anzeige
Canon EOS 7DSV: Digitale Spiegelreflexkamera mit Nutzerprofilen

Canon EOS 7DSV

Digitale Spiegelreflexkamera mit Nutzerprofilen

Bei der Studioversion von Canons digitaler Spiegelreflexkamera EOS 7D können vier verschiedene Nutzerprofile angelegt werden, in denen jeweils bestimmte Funktionen der Kamera ausgeschaltet sind. Das soll zum einen verhindern, dass bei einer Aufnahmesession aus Versehen Einstellungen verändert werden. Zum anderen ist die Funktion für die Ausbildung gedacht.

Canon bringt eine sogenannte Studioversion (SV) seiner digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) EOS 7D heraus. Die EOS 7DSV ermöglicht es, verschiedene Profile anzulegen, in denen bestimmte Funktionen nicht nutzbar sind. Diese Funktion ist laut Canon vor allem für Situationen gedacht, in denen mehrere Fotografen mit der gleichen Kamera arbeiten, etwa in einem professionellen Fotostudio.

Anzeige

Funktionen abschalten

Ein Fotograf hat in der Kamera vier Stufen zur Verfügung, um verschiedene Funktionen zu sperren. Das soll beispielsweise verhindern, dass bei einer Aufnahme im Studio versehentlich Einstellungen verändert werden, die die Fotos verderben. Auch für die Ausbildung ist die Funktion geeignet: Der Lehrer kann bestimmte Funktionen an der Kamera deaktivieren, und die Fotoschüler müssen ihre Aufgaben ohne diese lösen.

  • Canon EOS 7D - Autofokus-Sensor
  • Canon EOS 7D - CMOS-Sensor
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D - Digic-4-Prozessor
  • Canon EOS 7D - Movie-Knopf
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D - Sucherprisma
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
Canon EOS 7D

Canon bietet die EOS 7DSV nur als Gehäuse oder in Verbindung mit der Funkkarte WFT-E5A an, mit der Nutzer normalerweise mit Geodaten versehene Fotos drahtlos auf ihren Computer übertragen können. In dieser Ausstattung verfügt die Karte über eine veränderte Firmware, die die GPS-Funktion deaktiviert. Dafür kann die Kamera mit einem Barcodeleser verbunden werden. Der liest Informationen aus den Codes aus und diese werden dann in die Metadaten der Bilder geschrieben. Das können beispielsweise Daten für den Kunden oder Patientendaten sein.

Arbeitsabläufe vereinfachen

Die neuen Funktionen sollen die Arbeitsabläufe von professionellen Fotografen vereinfachen, erklärte Yuichi Ishizuka, Vizechef von Canon in den USA. Das Gehäuse der EOS 7DSV soll für rund 1.830 US-Dollar in den Handel kommen, die Version mit dem Barcodeleser für rund 2.600 US-Dollar. Zum Vergleich: Die normale EOS 7D kostet 1.700 US-Dollar. Einen Termin, wann die Kamera auf den Markt kommen wird, hat Canon nicht bekanntgegeben.

Die EOS 7D ist das Topmodell von Canons DSLRs mit einem APS-C-Chip. Die Kamera hatte mehrfach mit Problemen wie Geisterbildern zu kämpfen. Erst vor gut einem Monat hat Canon eine neue Firmware veröffentlicht, die unter anderem Fehler bei der Auswahl von Autofokuspunkten beheben soll.


eye home zur Startseite
fotografer 22. Aug 2010

Ich weiss gar nicht was du willst der 18MPix sensor ist momentan der einer der besten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. afb Application Services AG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ statt 199,90€
  2. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  3. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. Protektionismus Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Nope

    Crass Spektakel | 03:04

  2. Re: Ich mag Linux ja...

    Seitan-Sushi-Fan | 02:58

  3. Re: mein LG schafft teilweise 30% nicht mehr

    mieze1 | 02:56

  4. Re: "Nur"

    Carl Weathers | 02:54

  5. Re: ein sehr schönes Gerät

    Onkel Ho | 02:47


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel