Abo
  • Services:

Skriptsprache

Ruby 1.9.2 mit neuem Socket-API für IPv6

Die Skriptsprache Ruby ist in der Version 1.9.2 freigegeben worden. Die aktuelle Version bringt zahlreiche neue Methoden mit, darunter auch einige für die Klassen Array, Matrix und Enumerable. Außerdem wurde das Socket-API um IPv6-Unterstützung erweitert und das Jahr-2038-Problem beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Skriptsprache: Ruby 1.9.2 mit neuem Socket-API für IPv6

Ruby 1.9.2 bringt weitere neue Methoden mit, darunter auch einige für den Datei- und Ordnerzugriff. So wurde die Klasse File um die Methoden Realpath und Realdirpath erweitert sowie die Klasse Dir um die Methode Home. Zusätzlich wurden unter anderem die Klassen Array, Enumerable und Enumerator um neue Methoden aufgestockt. Die neue Klasse Random unterstützt zahlreiche Zufallszahlengeneratoren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Mit dem neuen Socket-API erhält Ruby 1.9.2 IPv6-Unterstützung und ebenfalls etliche neue Methoden. Außerdem wurden zusätzliche Zeichencodierungen eingepflegt, darunter zahlreiche für japanische Schriftzeichen. Die Klasse Time wurde ebenfalls überarbeitet und damit das Jahr-2038-Problem beseitigt. Außerdem wurde unter anderem eine Methode zur Rundung eingebaut.

Die neue Ruby-Version kann mit Json 1.1.9 verwendet werden und unterstützt Rubygems in Version 1.3.7. Die zahlreichen Neuerungen haben die Entwickler in einer Changelog-Datei zusammengefasst. Ruby 1.9.2 wurde laut Entwickler vor allem auf Debian 5.0 in der 32-Bit-Version getestet. Außerdem wurde die aktuelle Version unter Windows, Mac OS X 10.5 und 10.6, FreeBSD 6, Solaris 10 und Symbian OS erfolgreich getestet. Ungetestet bleibt Ruby 1.9.2 bislang auf anderen Linux-Distributionen, in Cygwin unter Windows und unter Haiku, sollte dort aber laut Entwickler mit wenigen Anpassungen laufen.

Der Quellcode liegt als Bz2-, Tar-Gz- und Zip-Archiv zum Download bereit. Da Ruby 1.9.2 kompatibel zur Vorgängerversion ist, landet die neue Version bei der Installation im Verzeichnis /lib/ruby/1.9.1.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

nullkommanix 21. Aug 2010

Wo werden denn Methodennamen schon großgeschrieben?


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /