Skriptsprache

Ruby 1.9.2 mit neuem Socket-API für IPv6

Die Skriptsprache Ruby ist in der Version 1.9.2 freigegeben worden. Die aktuelle Version bringt zahlreiche neue Methoden mit, darunter auch einige für die Klassen Array, Matrix und Enumerable. Außerdem wurde das Socket-API um IPv6-Unterstützung erweitert und das Jahr-2038-Problem beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Skriptsprache: Ruby 1.9.2 mit neuem Socket-API für IPv6

Ruby 1.9.2 bringt weitere neue Methoden mit, darunter auch einige für den Datei- und Ordnerzugriff. So wurde die Klasse File um die Methoden Realpath und Realdirpath erweitert sowie die Klasse Dir um die Methode Home. Zusätzlich wurden unter anderem die Klassen Array, Enumerable und Enumerator um neue Methoden aufgestockt. Die neue Klasse Random unterstützt zahlreiche Zufallszahlengeneratoren.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter UX-Design (m/w/d)
    experts, Berlin
  2. Software Entwickler (Solutions) (m/w/d)
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München
Detailsuche

Mit dem neuen Socket-API erhält Ruby 1.9.2 IPv6-Unterstützung und ebenfalls etliche neue Methoden. Außerdem wurden zusätzliche Zeichencodierungen eingepflegt, darunter zahlreiche für japanische Schriftzeichen. Die Klasse Time wurde ebenfalls überarbeitet und damit das Jahr-2038-Problem beseitigt. Außerdem wurde unter anderem eine Methode zur Rundung eingebaut.

Die neue Ruby-Version kann mit Json 1.1.9 verwendet werden und unterstützt Rubygems in Version 1.3.7. Die zahlreichen Neuerungen haben die Entwickler in einer Changelog-Datei zusammengefasst. Ruby 1.9.2 wurde laut Entwickler vor allem auf Debian 5.0 in der 32-Bit-Version getestet. Außerdem wurde die aktuelle Version unter Windows, Mac OS X 10.5 und 10.6, FreeBSD 6, Solaris 10 und Symbian OS erfolgreich getestet. Ungetestet bleibt Ruby 1.9.2 bislang auf anderen Linux-Distributionen, in Cygwin unter Windows und unter Haiku, sollte dort aber laut Entwickler mit wenigen Anpassungen laufen.

Der Quellcode liegt als Bz2-, Tar-Gz- und Zip-Archiv zum Download bereit. Da Ruby 1.9.2 kompatibel zur Vorgängerversion ist, landet die neue Version bei der Installation im Verzeichnis /lib/ruby/1.9.1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /