Nikon D3100

Spiegelreflexkamera für Einsteiger filmt in Full-HD

Mit der D3100 stellt Nikon eine digitale Spiegelreflexkamera vor, die vor allem einfach zu bedienen sein soll. Sie nimmt auch Filme in voller HD-Auflösung auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Nikon D3100: Spiegelreflexkamera für Einsteiger filmt in Full-HD

Der Nachfolger von Nikons D3000 nimmt Fotos mit einer Auflösung von 14,2 Megapixeln und Filme in voller HD-Auflösung von 1080p auf. Zudem soll die D3100 mit einem schnellen Autofokus im Live-View-Modus glänzen. Das Autofokussystem der D3100 verfügt über elf Messfelder, die Lichtempfindlichkeit kann zwischen ISO 100 und 12.800 eingestellt werden. Auf der Rückseite der Kamera befindet sich ein 3-Zoll-Display (7,5 cm).

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) IT-Abteilung
    Collonil Salzenbrodt GmbH & Co. KG, Berlin
  2. ERP-Systembetreuer Junior (m/w/d)
    MS-Schramberg GmbH & Co. KG, Schramberg-Sulgen
Detailsuche

Die Einsteigerkamera verfügt zudem über einen erweiterten Guide-Modus, der schon vor dem Auslösen anhand von Beispielbildern zeigt, welche Art von Ergebnissen sich mit bestimmten Einstellungen erzielen lassen, beispielsweise durch Ändern von Belichtungszeit oder Blende.

  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
  • Nikon D3100
Nikon D3100

Ansonsten steht vor allem der Automatikmodus der Kamera im Fokus: So wird im Automodus bei der Live-View-Fotografie dank Motivautomatik das für die jeweilige Aufnahmesituation passende Motivprogramm ausgewählt. Wird über den Sucher fotografiert, soll Nikons Motiverkennungssystem für gelungene Bilder sorgen, indem über einen 420-Pixel-RGB-Sensor zunächst das Motiv analysiert und unmittelbar vor der Auslösung die Kameraeinstellungen entsprechend optimiert werden.

Im neuen permanenten Autofokusmodus (AF-F) stellt die Kamera fortlaufend auf das Motiv scharf, ohne dass der Auslöser gedrückt gehalten werden muss. In der Live-View-Betriebsart kann die Kamera außerdem bis zu 35 Gesichter gleichzeitig erkennen und führt selbst dann die Schärfe nach, wenn sich die Personen im Bildfeld bewegen, verspricht Nikon.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    16.-18.01.2023, virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine Bildsensorreinigung soll zusammen mit dem System Airflow-Control Staub vom Bildsensor der Kamera fernhalten.

Einfache Bearbeitungen der aufgenommenen Filme können sogar direkt in der Kamera vorgenommen werden. Das betrifft beispielsweise das Löschen von Filmsequenzen oder das Speichern von Einzelbildern aus dem Film als Fotos. Die Ausgabe der Videos kann direkt per HDMI erfolgen, wobei die Kamera bei HDMI-CEC-kompatiblen Fernsehern über die Fernbedienung gesteuert werden kann.

Nikons D3100 soll ab Ende September 2010 im Handel erhältlich sein. Zusammen mit dem Objektiv AF-S 18-55mm 1:3,5-5,6G VR soll sie 649,00 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tora, tora, tora 24. Aug 2010

Dem schließe ich mich an. Hätten die über Dir in dieser Liste ihren Job besser gemacht...

Canon User 20. Aug 2010

Smiley übersehen? Meine Meinung ist das ja nicht. Ich sprach aber von einem 85er. 50...

Togal 19. Aug 2010

Ähh...wie teuer war deine 7D noch gleich? Füs Geld ist die neue Nikon doch völlig ok.

Choque 19. Aug 2010

und wer soviel ahnung hat um ne teure spiegelreflex zu rechtfertigen, wird auch den live...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Project Titan: Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen
    Project Titan
    Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen

    Das Apple-Auto soll weniger als 100.000 US-Dollar kosten, mit der Rechenleistung von vier M1 Ultra ausgestattet sein und 2026 auf den Markt kommen.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /