Abo
  • Services:

Flexible Maus

Microsofts Arc Touch Mouse taucht in Onlineshops auf

Für einige Minuten war sie online und dann sofort wieder verschwunden. Die Rede ist von Microsofts Arc Touch Mouse, die zwei Onlineshops kurzzeitig im Sortiment hatten. Der Konkurrent zu Apples Magic Mouse beherrscht eine ganz besondere Übung.

Artikel veröffentlicht am ,
Flexible Maus: Microsofts Arc Touch Mouse taucht in Onlineshops auf

Microsofts Arc Touch Mouse kann ihren Rücken beugen und sich einrollen. Das geht aus den Bildern hervor, die Notebooksbilliger.de nach Angaben von Engadget veröffentlichte. Ob diese Form der Verrenkung aus Ergonomiegründen geschieht, um sich der Hand des Benutzers besser anzupassen oder nur zu Transportzwecken, ist nicht sicher.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Anstelle eines Mausrads verwendet die Arc Touch einen berührempfindlichen Streifen an der Oberseite. Auf diesem wird mit dem Finger gewischt, um zu scrollen. Anders als bei Apples Magic Mouse ist das schon alles, was den Namen "Touch" rechtfertigt.

Die Maus wird schnurlos betrieben und nimmt per Funk Kontakt mit dem Rechner auf. Sie soll den Angaben von Notebooksbilliger.de zufolge rund 70 Euro kosten. Der Onlineshop nahm die Seite kurz nachdem sie veröffentlicht wurde schon wieder vom Netz. Auch auf Amazon Kanada war sie für kurze Zeit zu sehen. Dort wurde der 7. Oktober 2010 als Liefertermin genannt.

Offiziell angekündigt ist die Maus bislang nicht, wenngleich Microsoft über Twitter bereits versuchte, mit Informationshäppchen die Aufmerksamkeit auf das Gerät zu lenken.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 14,99€
  3. 47,99€
  4. 2,99€

Hans Q 20. Aug 2010

Ich weiß dass zB der SWR in den Schnitträumen Höhenverstellbare Tische hat. Da ist alles...

genab.de 20. Aug 2010

aber es sind ja auch 2 verschiedene Dicken bei den Mäusen die flache Maus ist auch...

Blablablublub 20. Aug 2010

Weil das der Philosophie der Apple-Nutzer widerspricht: Alles was von Apple kommt, ist...

Loci09 20. Aug 2010

Die gibt es doch schon zu kaufen: http://www.computeruniverse.net/products/90389624.asp...

Lalaaaaa 20. Aug 2010

Ich glaube du musstest über den Satz erst sehr lange nachdenken, bis du ihn verstanden...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /