Abo
  • Services:
Anzeige
Eurocom Panther: 5-Kilo-Notebook mit Hexacore, zwei GPUs und vier Festplatten

SLI, Crossfire oder Quadro-Grafik

Extern erweiterbar ist der Rechner über einen Einschub für Expresscards, neben UMTS-Modems bietet Eurocom viele moderne und einige historische Schnittstellen von optischem Fast-Ethernet, eSATA bis zu parallelen und seriellen Ports an. Zweimal USB 3.0 ist neben drei Ports der vorherigen Version schon fest verbaut.

  • Chiclet-Tastatur mit Ziffernblock
  • Eurocom Panther 2.0
  • Sehr dicker Rumpf
  • Der Netzteilanschluss sitzt hinten in der Mitte.
  • Anthrazit ist die einzig lieferbare Farbe.
  • Geschlossen über 6 Zentimeter dick
  • Das hier matte Display spiegelt laut Datenblatt.
  • Eurocom Panther 2.0
Das hier matte Display spiegelt laut Datenblatt.

Bei der Grafik steht als kleinste Konfiguration mit der Radeon Mobility 5870 AMDs schnellste mobile Spielekarte zur Wahl. Optional gibt es zwei davon, oder auch ein oder zwei Geforce GTX 480M. Dabei rechnen die Karten bei Spielen per Crossfire oder SLI zusammen an den Bildern. Auch drei Quadro-FX-Karten stehen für professionelle Anwendungen zur Wahl, die schnellste ist die FX 5000M mit Fermi-Architektur und 2 GByte Speicher. Bei den Quadros bietet Eurocom nur eine Karte an, obwohl eine zweite, wenn auch nicht per SLI, aber doch für Rechenanwendungen verwendet werden könnte.

Anzeige

5,3 Kilogramm ohne das 300-Watt-Netzteil

Bei so vielen Optionen schwankt das Gewicht stark, im ausführlichen Datenblatt gibt Eurocom nur allgemein 5,3 Kilogramm für das Gerät an. Dazu kommt noch das 300-Watt-Netzteil, für das der Anbieter kein Gewicht nennt. Typischerweise wiegen diese Wandler aber auch rund ein Kilo. Der Akku ist mit 88 Wattstunden zwar sehr groß, sollte bei solchen Geräten aber eher als mobile Notstromversorgung verstanden werden.

Ende August will der kanadische Anbieter den Rechner ausliefern, es gibt ihn auch mit deutscher Tastatur. In der kleinsten Konfiguration mit einem Core i7 930 - und dann nur vier Kernen -, einer Festplatte und einer GPU kostet der Panther 2.0 rund 2.000 Euro. Mit Vollausstattung und einem 6-Kern-Xeon kommt das Gerät weit über 5.000 Euro.

Eurocom war schon früher durch üppige Desktop-Replacement-Rechner aufgefallen, unbestätigten Angaben zufolge basieren sie auf Barebones von Clevo. Dieses Unternehmen nannte auch Nvidia bei Vorstellung des Geforce GTX 480M. Es ist daher nicht ausgeschlossen, dass bald auch andere Anbieter ähnliche Geräte auf den Markt bringen.

 Eurocom Panther: 5-Kilo-Notebook mit Hexacore, zwei GPUs und vier Festplatten

eye home zur Startseite
gewinnste 06. Sep 2010

Klar, niemand will ein Display, dass spiegelt, aber viele wollen ein Display mit gutem...

Der Harmonator 19. Aug 2010

Ein Blade zum Aufklappen? Hier ist doch das Wort Mobilrechner nicht auf heutige Art und...

Gehirnwähler 19. Aug 2010

Ganz schön eingeschränktes Weltbild, dass du da mit dir rumschleppst. Gründe für so ein...

Azz 19. Aug 2010

Fernsteuerung von Militärdrohnen. *SCNR*

thommy 19. Aug 2010

Das ist geregelt in der BildscharbV (Bildschirmarbeitsverordnung), genauer im "Anhang...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hamburg
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. über Nash direct GmbH, Stuttgart
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  2. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konfigurator

    Tesla mit neuen Optionen für das Model 3

  2. Body Cardio

    Nokia macht intelligente Waage etwas dümmer

  3. Luxuslimousine

    Jaguar XJ - die Katze wird elektrisch

  4. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  5. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  6. Sonic Forces

    Offenbar aktuelle Version von Denuvo geknackt

  7. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  8. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  9. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  10. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Psy2063 | 08:40

  2. Re: "die Fläche eines halben Fußballfeldes"

    ArcherV | 08:39

  3. Sonne?

    okidoki | 08:36

  4. Re: Ursachen werden bekämpft.

    Mandri | 08:28

  5. Re: Erst wollen sie

    KnutRider | 08:27


  1. 07:41

  2. 07:28

  3. 07:18

  4. 18:19

  5. 17:43

  6. 17:38

  7. 15:30

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel