Abo
  • Services:

Leonardo

Java-Zeichenprogramm für Skizzen und Präsentationen

Das Open-Source-Zeichenprogramm Leonardo soll eine konsistente Benutzeroberfläche für die Erstellung von Skizzen, Präsentationen und Entwürfe für Benutzeroberflächen bieten. Das Programm ist in Java geschrieben und damit auf verschiedenen Plattformen lauffähig.

Artikel veröffentlicht am ,
Leonardo: Java-Zeichenprogramm für Skizzen und Präsentationen

Leonardo ist in einer Vorabversion veröffentlicht worden. Bislang unterstützt die in Java geschriebene Anwendung das Erstellen von Vektorgrafiken mit grafischen Primitiven und Bezierkurven. Zusätzlich bietet Leonardo einige Symbole als Vorlagen.

  • Eine Vektorgrafik mit Bezierkurven
  • Der integrierte Flickr-Suchdienst nach Creative-Commons-Bildern
  • Ein Entwurf einer Benutzeroberfläche in Leonardo
Eine Vektorgrafik mit Bezierkurven
Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Über eine integrierte Suche kann nach Bildern unter der Creative-Commons-Lizenz in Flickr gefahndet und diese importiert werden. Mit Leonardo können auch mehrseitige Präsentationen erstellt werden. Zeichnungen und Präsentationen können in die Formate PNG, SVG oder HTML sowie an Twitter beziehungsweise Twitpic exportiert werden.

Entwickler Joshua Marinacci bezeichnet Leonardo gegenwärtig als unreif, hat mit dem Projekt aber einiges vor und bittet dafür um Hilfe. Langfristig soll Leonardo als Schnittstelle zwischen lokaler Anwendung und dem Internet dienen. Plugins können über die einfache Schnittstelle in verschiedenen Programmiersprachen erstellt werden, darunter Java, Javascript, Ruby oder Python.

Über einen Webservice sollen später weitere Symbole angeboten und weitere Effekte eingepflegt werden, etwa Schatten oder Wischeffekte. Ferner soll der Export in HTML5-Dateien und als PDF möglich sein.

Die aktuelle Vorabversion ist für Java-Umgebungen von der Webseite zum Download erhältlich. Für Linux und Windows lässt sich Leonardo über die entsprechende JNLP-Datei herunterladen und installieren. Für Mac OS X liegt Leonardo als ZIP-Archiv vor. Der Quellcode liegt ebenfalls zum Download bereit. Leonardo wird unter der BSD-Lizenz veröffentlicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Grendel 19. Aug 2010

Seit wann muss Alpha-Software gut aussehen? Mal davon abgesehen, dass Paint.NET schon...

wonz 19. Aug 2010

Und wieso meinst du auf einmal selber Profi zu sein, der alles besser weiss? Überhaupt...

Lolllipop 19. Aug 2010

Nunja, ich arbeite professionell mit Flash seit 8 Jahren :) Ich kenn mich gut genug...

imho1001 19. Aug 2010

na hauptsache erstmal loswettern ohne es benutzt zu haben... toller kommentar. dass deine...

Argo 19. Aug 2010

Dieses Gesülze muss ja ab jetzt bei jedem entfernt mit Java-verwandten Thema kommen... OB...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


        •  /