Abo
  • Services:

Leonardo

Java-Zeichenprogramm für Skizzen und Präsentationen

Das Open-Source-Zeichenprogramm Leonardo soll eine konsistente Benutzeroberfläche für die Erstellung von Skizzen, Präsentationen und Entwürfe für Benutzeroberflächen bieten. Das Programm ist in Java geschrieben und damit auf verschiedenen Plattformen lauffähig.

Artikel veröffentlicht am ,
Leonardo: Java-Zeichenprogramm für Skizzen und Präsentationen

Leonardo ist in einer Vorabversion veröffentlicht worden. Bislang unterstützt die in Java geschriebene Anwendung das Erstellen von Vektorgrafiken mit grafischen Primitiven und Bezierkurven. Zusätzlich bietet Leonardo einige Symbole als Vorlagen.

  • Eine Vektorgrafik mit Bezierkurven
  • Der integrierte Flickr-Suchdienst nach Creative-Commons-Bildern
  • Ein Entwurf einer Benutzeroberfläche in Leonardo
Eine Vektorgrafik mit Bezierkurven
Stellenmarkt
  1. CSP GmbH und Co. KG, Großköllnbach
  2. Universität Passau, Passau

Über eine integrierte Suche kann nach Bildern unter der Creative-Commons-Lizenz in Flickr gefahndet und diese importiert werden. Mit Leonardo können auch mehrseitige Präsentationen erstellt werden. Zeichnungen und Präsentationen können in die Formate PNG, SVG oder HTML sowie an Twitter beziehungsweise Twitpic exportiert werden.

Entwickler Joshua Marinacci bezeichnet Leonardo gegenwärtig als unreif, hat mit dem Projekt aber einiges vor und bittet dafür um Hilfe. Langfristig soll Leonardo als Schnittstelle zwischen lokaler Anwendung und dem Internet dienen. Plugins können über die einfache Schnittstelle in verschiedenen Programmiersprachen erstellt werden, darunter Java, Javascript, Ruby oder Python.

Über einen Webservice sollen später weitere Symbole angeboten und weitere Effekte eingepflegt werden, etwa Schatten oder Wischeffekte. Ferner soll der Export in HTML5-Dateien und als PDF möglich sein.

Die aktuelle Vorabversion ist für Java-Umgebungen von der Webseite zum Download erhältlich. Für Linux und Windows lässt sich Leonardo über die entsprechende JNLP-Datei herunterladen und installieren. Für Mac OS X liegt Leonardo als ZIP-Archiv vor. Der Quellcode liegt ebenfalls zum Download bereit. Leonardo wird unter der BSD-Lizenz veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. 99,99€ + USK-18-Versand
  4. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)

Grendel 19. Aug 2010

Seit wann muss Alpha-Software gut aussehen? Mal davon abgesehen, dass Paint.NET schon...

wonz 19. Aug 2010

Und wieso meinst du auf einmal selber Profi zu sein, der alles besser weiss? Überhaupt...

Lolllipop 19. Aug 2010

Nunja, ich arbeite professionell mit Flash seit 8 Jahren :) Ich kenn mich gut genug...

imho1001 19. Aug 2010

na hauptsache erstmal loswettern ohne es benutzt zu haben... toller kommentar. dass deine...

Argo 19. Aug 2010

Dieses Gesülze muss ja ab jetzt bei jedem entfernt mit Java-verwandten Thema kommen... OB...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /