Abo
  • Services:

WeTab

Medion übernimmt Logistik und Support

Wer bei Media Markt ein WeTab bestellt, erhält das Gerät unter dem Produktnamen Medion TT 116 A 01 WETAB. Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Handelskette Media Markt den Tablet-PC ins Sortiment aufgenommen hat und beim Verkaufsstart in ihren Filialen anbieten will.

Artikel veröffentlicht am ,
WeTab: Medion übernimmt Logistik und Support

Der Aldi-Zulieferer Medion wird Logistik und Support für das WeTab übernehmen. Das bestätigte Neofonie-Sprecher Christian Soult im Gespräch mit Golem.de. Medion wird eine Supporthotline bieten und sich um die Reparatur des Geräts kümmern. Neofonie wird selbst bestimmen, über welche Distributoren das WeTab angeboten werden soll. Der Verkauf über die Handelskette Aldi, über die Medion oftmals ihre Produkte vertreibt, sei nicht geplant.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Erst vor wenigen Tagen hatte der WeTab-Entwickler Neofonie bekanntgegeben, dass das WeTab nicht nur online über Amazon zu erwerben sei, sondern zum Verkaufsstart im September 2010 auch deutschlandweit in den Filialen der Elektronikhandelskette Media Markt angeboten werde.

Media Markt nimmt seit kurzem über seine Webseite Vorbestellungen für das WeTab an, das nach Verkaufsstart in den Filialen der Handelskette abgeholt werden kann. Wer dort eine Bestellung aufgibt, erhält per E-Mail eine Bestätigung, auf der der Produktname Medion TT 116 A 01 WETAB vermerkt ist.

Die Elektronikhandelskette wird beide Versionen des Tablet-PCs anbieten: eine Version mit 16-GByte-Flash-Speicher ohne UMTS für 450 Euro und eine weitere Version mit 32 GByte Speicherplatz, UMTS und HDMI-Ausgang für 570 Euro. Beide unterstützen WLAN 802.11a/b/g/n und Bluetooth. In den mit einem 11,6-Zoll-Touchscreen bestückten Geräten steckt Intels mit 1,6 GHz getakteter Atom-Prozessor N450. Das Gewicht beträgt 800 respektive 850 Gramm. Das Gerät verfügt über eine eingebaute Webcam sowie über Lautsprecher und ein Mikrofon. Zusätzlich bietet das WeTab zwei USB-Anschlüsse. Die Akkulaufzeit liegt laut Anbieter Neofonie bei etwa 6 Stunden.

Das auf Linux basierende WeTab OS hat eine multitouchfähige Oberfläche. Die Benutzerschnittstelle baut sowohl auf Qt 4.7 als auch auf GTK 2.20 auf. Für die Apps stehen Adobes AIR, Android 2.0, Java und Silverlight zur Verfügung.

Das WeTab soll voraussichtlich am 21. September 2010 in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

ahnungsloseraus... 25. Aug 2010

du dummer penner, gut dass ich suchmaschinen bedienen kann und nicht auf dein angebot...

B2 20. Aug 2010

Was hat das denn mit hassen zu tun? War eher Bewunderung der genialen Marketing...

Golum 19. Aug 2010

Jep, wenn auch mancher das verurteilen mag, aber als ich das erste Mal Helmut Hoffer von...

Mike_ 19. Aug 2010

Man kann das WeTab übrigens nicht nur bei Amazon vorbestellen. Auch im Otto Shop finden...

Mittag 19. Aug 2010

Genauso ist es! Die Artikel sind einseitig und sogut wie überhaupt nicht informativ...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /