Abo
  • Services:

Canon

All-in-One-Drucker mit Filmdruckfunktion

Canon hat zwei neue All-in-One-Drucker vorgestellt, die mit einem Tintenstrahldrucker ausgerüstet sind und aus HD-Filmen Einzelbilder drucken können. Außerdem soll ein neues Bedienkonzept mit beleuchteten Knöpfen und kapazitiven Touchscreens dem Anwender die Steuerung erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Pixma MG8120 und der Pixma MG6120 arbeiten über USB oder WLAN (802.11b/g und 802.11n). Das sogenannte "Intelligent Touch System" besteht aus kapazitiven Schaltflächen, die mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgerüstet sind und den Anwender durch die Einstellungsarbeiten führen sollen.

  • Canon Pixma MG8120
Canon Pixma MG8120
Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München

Die neue HD-Filmdruckfunktion kann aus Videos einzelne Frames ausdrucken. Das funktioniert nach Angaben des Herstellers nur mit MOV-Filmen aus EOS- und Powershot-Digitalkameras.

Der Pixma MG8120 besitzt sechs einzelne Tintentanks mit einer maximalen Auflösung von 9.600 x 2.400 dpi. Der Filmscan-Adapter hilft beim Einlesen von Dias und Negativen. Ein Foto im typischen Format 10 x 15 cm soll in ungefähr 20 Sekunden ausgedruckt sein. Auch eine Duplex-Kopierfunktion ist mit an Bord.

Der MG8120 soll in den USA rund 300 US-Dollar kosten. Der Pixma MG6120 besitzt ebenfalls sechs Einzeltinten und erzielt die gleiche Auflösung. Ein Filmscan-Adapter sowie eine Duplex-Kopierfunktion fehlen hier. Das Multifunktionsgerät soll rund 200 US-Dollar kosten.

Wann die Geräte auf dem europäischen Markt erscheinen, gab Canon bislang nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hans-Ullrich 18. Aug 2010

Schön, schön, Canon bringt wieder mal einen All in One Drucker. Ich wollte eigentlich...

Current loop 18. Aug 2010

neeee, 20mA mit 42,5 Baud

iKnips2 18. Aug 2010

Ich bezweifle ernsthaft, dass Canon zu seinen eigenen Produkten inkompatibel ist. So ist...

Astrofotograf 18. Aug 2010

Also ich mag meine Bilder am liebsten in einem schönen Fotobuch

iKnips2 18. Aug 2010

All in One ist genauso flexibel in den Anwendung wie Flatrate. Ohne zusätzliche Infos wie...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /