Abo
  • Services:

Softwaresicherheit

HP kauft Fortify Software

HP übernimmt das auf Softwaresicherheit spezialisierte Unternehmen Fortify Software, um künftig selbst entsprechende Lösungen anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Risiken minimieren, bei der Umsetzung von gesetzlichen Vorschriften helfen und Angriffe schädlicher Applikationen abwehren - das will HP dank der Übernahme von Fortify künftig leisten. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit längerem zusammen, auch bei der Sicherheitsanalyse-Lösung Hybrid 2.0, die im Februar vorgestellt wurde.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Durch die Übernahme will HP die gemeinsame Entwicklung künftig beschleunigen. Dennoch soll Fortify nach Abschluss der Übernahme zunächst als eigenständiges Unternehmen erhalten bleiben. Langfristig ist eine Integration in HPs Sparte Software and Solutions geplant. Fortifys Produkte sollen dann in HPs Portfolio aufgehen.

Finanzielle Details zu der Übernahmen wurden nicht veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 12,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-72%) 5,55€

Mark Burp 18. Aug 2010

Glückwunsch an alle Fortify Mitarbeiter! HP wird also bald wieder Arbeitskräfte "freisetzen".

Old Alpha 18. Aug 2010

Windows sei dank, hat HP jetzt die Möglichkeit wich vom Käsekuchen mit der...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /