Abo
  • Services:

Tap Snake

Android-Spiel sendet heimlich GPS-Standortdaten

Der Softwareanbieter Maxicom bietet im Android Market ein Softwarepaket an, mit dem sich die GPS-Standortdaten eines anderen Android-Smartphones unbemerkt überwachen lassen. Auf Seiten des Überwachten wird dazu ein Spiel installiert, das die GPS-Daten an den Ausspäher sendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Logo
Android-Logo

Symantec ist auf die Android-Software aufmerksam geworden, die seit Mitte Juli 2010 im Android Market zu finden ist. Unter dem Namen Tap Snake bietet Maxicom eine Variante des Snake-Spiels gratis für Android-Smartphones an. Innerhalb des Spiels kann dann die GPS-Überwachung aktiviert werden. Wer die Daten ausspähen will, benötigt also direkten Zugriff auf das Android-Smartphone.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. Controlware GmbH, Meerbusch

Denn in Tap Snake muss neben einer E-Mail-Adresse auch ein Schlüssel eingegeben werden, damit die GPS-Überwachung aktiviert wird. Das Spiel sendet dann alle 15 Sekunden den aktuellen GPS-Standort an GPS Spy. In GPS Spy muss der gleiche Schlüssel eingetragen werden, den Maxicom im Android Market zum Preis von 5 US-Dollar anbietet. In der Produktbeschreibung von GPS Spy wird auch deutlich darauf hingewiesen, dass die GPS-Daten mittels Tap Snake abgehört werden.

Beim Installieren von Tap Snake wird der Nutzer gefragt, ob die Software GPS-Daten abfragen darf. Wer also das Spiel mal einfach so installiert, sollte stutzig werden, weil das Spiel eigentlich keine GPS-Daten benötigt. Wird die Software gestartet, wird in der Android-Statusleiste auch angezeigt, dass die GPS-Funktion nun aktiv ist.

Symantec hat Tap Snake als trojanisches Pferd klassifiziert, weil es verdeckt GPS-Standortdaten sammelt und an andere weiterleitet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. 149€ (Bestpreis!)

Realistisch... 18. Aug 2010

Realistisch betrachtet sollten die drei Punkte selbst in einer kurz vor der Abwicklung...

2BorNot 18. Aug 2010

Vielleicht ist es Dir nicht aufgefallen. Ich spreche nicht einen Artikel explizit an...

asdhglkjdshf 18. Aug 2010

Geändert... Bzw. von Heise kopiert

Ferstel 18. Aug 2010

Ich denke Beleidigungen sind strafbar? Dann wäre es nicht die Sache von Golem.de diese...

bämm 18. Aug 2010

beim echten trojanischen pferd hat auch irgendein typ vor einer möglichen falle gewarnt...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /