Abo
  • Services:

Schriftarten

Adobe Originals fürs Web

Adobe bietet einige seiner Schriftarten ab sofort auch für den Einsatz im Web an und arbeitet dazu mit Typekit zusammen. Die Fonts können so einfach in Webseiten eingebettet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Schriftarten: Adobe Originals fürs Web

Wer die Möglichkeiten moderner Browser in Sachen Schriftarten ausnutzen will, braucht entsprechende lizenzierte Fonts, um sie in die eigenen Webseiten einzubetten. Erhältlich sind diese unter anderem bei Typekit. Das Unternehmen hat sich gezielt auf Schriftarten für Webseiten spezialisiert.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Ab sofort sind über Typekit auch einige von Adobes Schriftarten verfügbar, darunter Adobe Garamond, Adobe Text, Bickham Script, Chaprral, Cooper Black, Cronos, Minion, Myriad, News Gothic und Trajan. Weitere Schriftarten sollen folgen.

Die Schriften können mit der CSS3-Regel @font-face in Webseiten eingebettet werden. Typekit vereinfacht dies mit dem Webfont Loader und dem Typekit API.

  • Adobe-Fonts bei Typekit
Adobe-Fonts bei Typekit

Abgerechnet wird über ein Jahresabonnement, das in einer kostenlosen und drei kostenpflichtigen Versionen zur Verfügung steht. Typekit Trial erlaubt es, maximal zwei Schriftarten auf einer Website mit bis zu 25.000 Pageimpressions pro Monat einzubetten. Die Auswahl an Fonts ist dabei stark eingeschränkt und aus dem Adobe-Paket steht nur Garamond bereit. Zudem muss ein Typekit-Button auf der eigenen Seite platziert werden.

Das kleine kostenpflichtige Paket Typekit Personal erlaubt das Einbetten von maximal fünf Fonts in zwei Websites bei bis zu 50.000 Pageimpressions im Monat. Auch hier ist die Auswahl an Schriftarten eingeschränkt. Der Preis liegt bei 24,99 US-Dollar im Jahr.

Die komplette Typekit-Bibliothek kann ab dem Paket Typekit Personal für 49,99 US-Dollar jährlich verwendet werden. Einzige Einschränkung sind hier die Seitenabrufe, die bei maximal 500.000 pro Monat liegen. Das Paket Typekit Performance für 99,99 US-Dollar im Jahr erlaubt bis zu 1 Million Pageimpressions und unterstützt zusätzlich auf Wunsch auch SSL. Wer mehr Traffic hat, erhält ein individuelles Angebot von Typekit.

Nachtrag vom 17. August 2010, 17:11 Uhr:

Die Preisangaben wurden korrigiert, denn sie beziehen sich aufs Jahr, nicht wie zunächst fälschlicherweise dargestellt auf einen Monat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (-48%) 12,99€
  3. 38,99€

naja... 18. Aug 2010

Natürlich hatte man und hat man damit immer irgendwelche Nachteile. Diese gilt es derzeit...

klinGone 18. Aug 2010

Ganz scheissegal nicht, aber leider ist die Bildschirmauflösung (noch) nicht so hoch, als...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /