Kosmischer Weißabgleich

Wissenschaftler vermessen Salzsee in der Türkei

Ein Salzsee, der im Sommer austrocknet und eine riesige weiße Fläche bildet, soll künftig Satellitenkameras zum Weißabgleich dienen. Dazu vermessen Wissenschaftler derzeit den See im zentralanatolischen Hochland.

Artikel veröffentlicht am ,
Tuz Gölü aus dem All (Foto: NPL)
Tuz Gölü aus dem All (Foto: NPL)

Wer den Weißabgleich einer Kamera machen möchte, nimmt ein Blatt Papier auf. Der Weißabgleich für eine Kamera, die an Bord eines Satelliten um die Erde kreist, bedarf eines größeren Stücks Weiß. Das haben britische Wissenschaftler in der Türkei gefunden: einen Salzsee, der im Sommer austrocknet.

Sehr hoher Salzgehalt

Stellenmarkt
  1. Automotive Software Tester (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen, Braunschweig, München, Berlin
  2. CRM Solutions Expert (m/f/d)
    Allianz Deutschland AG, München
Detailsuche

Der Tuz Gölü, dessen Name auf Deutsch schlicht Salzsee bedeutet, liegt in Zentralanatolien und hat mit 33 Prozent einen ungewöhnlich hohen Salzgehalt. Der ohnehin nicht sehr tiefe See trocknet in den heißen Sommermonaten Juli und August komplett aus und hinterlässt eine weiße Fläche, die aus dem Weltraum gut sichtbar ist. Die Wissenschaftler wollen anhand dieser weißen Fläche künftig die Kameras der Satelliten des Global Earth Observing System of Systems (GEOSS) kalibrieren.

Satellitenkameras verändern sich stark unter den Bedingungen im Weltall. Das bedeutet, dass sich auch die Abbildungsqualität der Bilder verändert. So wird es für die Wissenschaftler schwer, abzuschätzen, ob die Farbverschiebung auf einem Bild tatsächlich auf eine Folge des Klimawandels hinweist oder den Veränderungen der radiometrischen Eigenschaften der Instrumente geschuldet ist.

Vermessung aus verschiedenen Winkeln

Derzeit ist eine Gruppe von internationalen Wissenschaftlern unter der Leitung des National Physical Laboratory vor Ort, um die Reflexion des Sees zu messen. Keine einfache Aufgabe: Dort herrschen zu dieser Jahreszeit Temperaturen von bis zu 50 Grad. Dazu gehören Messungen aus verschiedenen Winkeln, damit auch Satelliten anhand von Tuz Gölü einen Weißabgleich durchführen können, die den See nicht direkt überfliegen.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Während die Wissenschaftler am Boden Messungen durchführen, vermessen verschiedene Satelliten den See aus dem Weltall, was es ermöglichen soll, ihre Leistung zu überprüfen.

Landnet

Der zentralanatolische Salzsee ist nicht der einzige weiße Fleck auf der Landkarte, der für den kosmischen Weißabgleich genutzt werden soll. Insgesamt acht Kandidaten für das Projekt Landnet hat das zuständige Committee on Earth Observation Satellites (CEOS) ausgemacht.

Dazu gehören unter anderem ein Platz in der israelischen Negev-Wüste, der ausgetrocknete See Frenchman Flat, der im ehemaligen Atomtestgelände im US-Bundesstaat Nevada liegt, der Bereich um die französisch-italienische Antarktisforschungsstation Dome C sowie eine Stelle in der Kumtag-Wüste nahe der westchinesischen Stadt Dunhuang. Die Chinesen nutzen diesen Ort seit 2001 für die radiometrische Kalibrierung und Validierung ihrer Satelliten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /