Abo
  • Services:

uTouch

Ubuntu mit Fingerspitzengefühl

Canonical hat mit uTouch 1.0 ein Framework für Multitouch veröffentlicht. Das Framework erstreckt sich vom Linux-Kernel über X.org bis hin zu den Applikationen und bringt eine Gestensteuerung sowie ein API für Anwendungen mit.

Artikel veröffentlicht am ,
uTouch: Ubuntu mit Fingerspitzengefühl

Mit uTouch 1.0 haben die Entwickler ein neues Framework für Multitouch und Gesten freigegeben. Das Framework besteht aus Treibern für den Linux-Kernel und X.org sowie einer Engine für die Gestenerkennung, genannt uTouch-grail. Über das API uTouch-geis kommuniziert der uTouch-Stack mit Applikationen.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Die Programmierer bei Canonical hatten sich bereits für Ubuntu 10.04 an der Entwicklung der Kernel-Treiber für die Geräte Dell XT2, HP tx2 und Lenovo T410 beteiligt. Die Entwicklung von uTouch begann kurz danach. Das Framework soll ab Ubuntu 10.10 in den Netbook-, Desktop- und Light-Varianten zu finden sein.

Das uTouch-Framework entstand aus der Zusammenarbeit verschiedener Projekte: Stéphane Chatty an der École nationale de l'aviation civile (ENAC) hatte für die Treiber im Linux-Kernel verantwortlich gezeichnet, während Peter Hutterer bei Red Hat - bereits an der Entwicklung von Multi-Pointer-X beteiligt - an einem Multitouch-Protokoll arbeitet, das in die künftige X.org-Version 1.10 einfließen soll. Die bisherige Arbeit wird aber bereits in einer speziell geptachten Version von X.org 1.9 in Ubuntu 10.10 eingepflegt.

Allerdings sei die Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen, so der Blogeintrag. Jetzt beginne die Arbeit, das API in die entsprechenden Toolkits der Linux-Desktops zu integrieren und bestehende Anwendungen um die Unterstützung von Multitouch-Eingaben zu erweitern. Zusätzlich sollen neue Applikationen entwickelt werden, die speziell für Multitouch ausgelegt sind. Die Arbeit wird sich voraussichtlich über zwei Jahre bis zum Erscheinen von Ubuntu 12.04 erstrecken.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 23,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. (-58%) 23,99€

Hardware_WO 18. Aug 2010

Was kauf ich denn dafür jetzt um damit loszulegen? Welche Hardware (touchscreen-Notebook...

Bamboo 17. Aug 2010

Das wäre ja verdammt geil! Touchscreen dingens wäre nichts für mich, während meiner...

abc-man 17. Aug 2010

Schon mal dran gedacht, dass es nicht um den PC-Arbeitsplatz geht, sondern um andere...

Multikern 17. Aug 2010

SystemD ist kein Fork, sondern eine Neuentwicklung (welche auch Sinn macht; bitte selbst...

zzz 17. Aug 2010

Was ist der Unterschied zwischen den beiden? bzw. warum zwei Namen? zzz


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /