Abo
  • Services:

Microsofts Spielehandheld

Erste Xbox-Live-Spiele für Windows Phone 7 angekündigt

Microsoft hat erste Xbox-Live-Spiele für Smartphones mit Windows Phone 7 vorgestellt. Die mobile Version von Xbox Live wird auch Spiele zwischen Smartphone- und Konsolenbesitzern ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Spielehandheld: Erste Xbox-Live-Spiele für Windows Phone 7 angekündigt

Mit der Anbindung an Xbox Live macht Microsoft sein Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 zur mobilen Spieleplattform. Über das mobile Xbox Live werden neben kostenpflichtigen Spielen auch kostenlose Testversionen, die Xbox-Live-Highscore-Listen, die Erfolge (Achievements) und die Avatare des Onlinespieledienstes zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Spieler können sich mit ihren für die Xbox 360 oder Games for Windows Live erstellten Konten anmelden - und sollen auch quer über die Plattformen kommunizieren und mit- und gegeneinander spielen können. Allerdings spricht Microsoft dabei nur von einem asynchronen Multiplayermodus, was Echtzeitgefechte demnach ausschließt. Bisher zählt Xbox Live rund 25 Millionen Mitglieder.

Xbox-Live-Spiele für Windows Phone 7 werden unter anderem von Capcom, Disney, Konami, Namco, Popcap und THQ kommen. Zu den ersten Titeln zählen etwa "Bejeweled Live" von Popcap, "Guitar Hero" von Activision, "The Harvest" von MGS, "Max and the Magic Marker" von Pressplay und "Crackdown 2 Project Sunburst". Von Microsoft selbst kommt auch eine mobile Variante von "Halo: Waypoint". Spiele können entweder im Marketplace oder im Spiele-Hub erworben werden.

Vor dem Marktstart von Windows Phone 7 will Microsoft weitere Titel ankündigen. Windows-Phone-7-Smartphones sollen ab Herbst 2010 in Deutschland verfügbar sein. Sobald die ersten Geräte im Markt sind, plant Microsoft, das Portfolio wöchentlich zu erweitern. Die Spiele können dann jeweils über den Marketplace oder Xbox Live gekauft werden.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 1,49€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Le Juppes 19. Aug 2010

MS ist zu spät dran so einfach ist das bis jetzt haben die keine userbase und kein...

franz meier 17. Aug 2010

denn die zielgruppe scheinen ja 6-8 j. zu sein....

wintermut3 17. Aug 2010

noch schlimmeres rumgefuchtel vor der Kamera... Nein danke. Das habe ich schon beim N95...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /