Abo
  • Services:

Microsofts Spielehandheld

Erste Xbox-Live-Spiele für Windows Phone 7 angekündigt

Microsoft hat erste Xbox-Live-Spiele für Smartphones mit Windows Phone 7 vorgestellt. Die mobile Version von Xbox Live wird auch Spiele zwischen Smartphone- und Konsolenbesitzern ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Spielehandheld: Erste Xbox-Live-Spiele für Windows Phone 7 angekündigt

Mit der Anbindung an Xbox Live macht Microsoft sein Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 zur mobilen Spieleplattform. Über das mobile Xbox Live werden neben kostenpflichtigen Spielen auch kostenlose Testversionen, die Xbox-Live-Highscore-Listen, die Erfolge (Achievements) und die Avatare des Onlinespieledienstes zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Spieler können sich mit ihren für die Xbox 360 oder Games for Windows Live erstellten Konten anmelden - und sollen auch quer über die Plattformen kommunizieren und mit- und gegeneinander spielen können. Allerdings spricht Microsoft dabei nur von einem asynchronen Multiplayermodus, was Echtzeitgefechte demnach ausschließt. Bisher zählt Xbox Live rund 25 Millionen Mitglieder.

Xbox-Live-Spiele für Windows Phone 7 werden unter anderem von Capcom, Disney, Konami, Namco, Popcap und THQ kommen. Zu den ersten Titeln zählen etwa "Bejeweled Live" von Popcap, "Guitar Hero" von Activision, "The Harvest" von MGS, "Max and the Magic Marker" von Pressplay und "Crackdown 2 Project Sunburst". Von Microsoft selbst kommt auch eine mobile Variante von "Halo: Waypoint". Spiele können entweder im Marketplace oder im Spiele-Hub erworben werden.

Vor dem Marktstart von Windows Phone 7 will Microsoft weitere Titel ankündigen. Windows-Phone-7-Smartphones sollen ab Herbst 2010 in Deutschland verfügbar sein. Sobald die ersten Geräte im Markt sind, plant Microsoft, das Portfolio wöchentlich zu erweitern. Die Spiele können dann jeweils über den Marketplace oder Xbox Live gekauft werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 34,99€
  2. 4,99€

Le Juppes 19. Aug 2010

MS ist zu spät dran so einfach ist das bis jetzt haben die keine userbase und kein...

franz meier 17. Aug 2010

denn die zielgruppe scheinen ja 6-8 j. zu sein....

wintermut3 17. Aug 2010

noch schlimmeres rumgefuchtel vor der Kamera... Nein danke. Das habe ich schon beim N95...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /