• IT-Karriere:
  • Services:

Canon

Blitzgeräte und Kameras mit integriertem Funkauslöser

Canon hat in den USA ein Patent für eine Blitzfernauslösung per Funk eingereicht. Sender und Empfänger befinden sich bei dieser Lösung in der Kamera und im Blitzgerät. Bislang konnte eine Blitzauslösung per Funk nur mit externem Zubehör von Drittherstellern realisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon: Blitzgeräte und Kameras mit integriertem Funkauslöser

Viele Auslösesysteme für externe Blitze funktionieren nach der Master-Slave-Methode. Dabei sorgen Fotodioden in den Slave-Blitzen dafür, dass diese vom Master-Blitz ausgelöst werden. Doch diese Technik funktioniert nur bei direkter Sichtlinie und auch nicht über große Entfernungen. Funkauslöser wie die Pocketwizards sind zwar ebenfalls erhältlich, jedoch nur als externes Zubehör.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart, Wien (Österreich)
  2. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin

Canon will nun dem Patentantrag (700,098) zufolge die Funktechnik in die Kamera und das Blitzgerät integrieren.

Canon will dafür den Funkstandard IEEE 802.15.4 einsetzen, der für Wireless Personal Area Networks (WPAN) vorgesehen ist und in den Frequenzbereichen 2,4 GHz, 915 MHz und 868 MHz arbeitet. Er wird auch bei der Zigbee-Funktechnik eingesetzt und soll eine Reichweite von bis zu 100 Metern erzielen. Auf die gleiche Weise könnten auch Kamerauslöser entwickelt werden, die gleich mehrere Kameras bedienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Deshalb ist... 20. Aug 2010

Wenn man sich den Patentantrag durchliest, dann ist weniger die Integration der Bauteile...

BuBu 17. Aug 2010

Gilt das auch für einen Speedlite Transmitter? http://www.canon.de/For_Home...

BT4 17. Aug 2010

Laut golem ist Bluetooth4 ist auch auf extrem Stromsparende Geräte ausgelegt. Sowas...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  3. Sport@home Kampfkunst geht online

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    •  /