Abo
  • Services:

Canon

Blitzgeräte und Kameras mit integriertem Funkauslöser

Canon hat in den USA ein Patent für eine Blitzfernauslösung per Funk eingereicht. Sender und Empfänger befinden sich bei dieser Lösung in der Kamera und im Blitzgerät. Bislang konnte eine Blitzauslösung per Funk nur mit externem Zubehör von Drittherstellern realisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon: Blitzgeräte und Kameras mit integriertem Funkauslöser

Viele Auslösesysteme für externe Blitze funktionieren nach der Master-Slave-Methode. Dabei sorgen Fotodioden in den Slave-Blitzen dafür, dass diese vom Master-Blitz ausgelöst werden. Doch diese Technik funktioniert nur bei direkter Sichtlinie und auch nicht über große Entfernungen. Funkauslöser wie die Pocketwizards sind zwar ebenfalls erhältlich, jedoch nur als externes Zubehör.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Canon will nun dem Patentantrag (700,098) zufolge die Funktechnik in die Kamera und das Blitzgerät integrieren.

Canon will dafür den Funkstandard IEEE 802.15.4 einsetzen, der für Wireless Personal Area Networks (WPAN) vorgesehen ist und in den Frequenzbereichen 2,4 GHz, 915 MHz und 868 MHz arbeitet. Er wird auch bei der Zigbee-Funktechnik eingesetzt und soll eine Reichweite von bis zu 100 Metern erzielen. Auf die gleiche Weise könnten auch Kamerauslöser entwickelt werden, die gleich mehrere Kameras bedienen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-80%) 3,99€
  4. (-33%) 39,99€

Deshalb ist... 20. Aug 2010

Wenn man sich den Patentantrag durchliest, dann ist weniger die Integration der Bauteile...

BuBu 17. Aug 2010

Gilt das auch für einen Speedlite Transmitter? http://www.canon.de/For_Home...

BT4 17. Aug 2010

Laut golem ist Bluetooth4 ist auch auf extrem Stromsparende Geräte ausgelegt. Sowas...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
    Mobile-Games-Auslese
    Bezahlbare Drachen und dicke Bären

    Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
    2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
    3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

      •  /