Kabelmodems

Intel kauft Sparte von Texas Instruments

Intel will seine Position bei SoCs für Kabelmodems stärken und übernimmt dafür einen Konzernbereich von Texas Instruments. Intel setzt dabei auf seinen Atom-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
Texas Instruments Puma 5
Texas Instruments Puma 5

Intel kauft den Unternehmensbereich Kabelmodems von Texas Instruments. Wie Intel heute erklärte, werden alle Beschäftigten an ihren gegenwärtigen Standorten von dem Chiphersteller übernommen. Die meisten Mitarbeiter aus diesem Bereich seien in Israel beschäftigt. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für die Funktionsstelle IT-Prozesse (m/w/d)
    Medizinischer Dienst Niedersachsen, Hannover
  2. Softwareentwickler C und C++ (m|w|d)
    Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Stephanskirchen nahe Rosenheim
Detailsuche

Intel will so seine Position bei Kabelmodemtechnik und dazugehörigen Endkundenprodukten ausbauen, hieß es weiter. Der weltgrößte Prozessorhersteller will die Puma-Produktlinien von Texas Instruments, die den Standard DOCSIS unterstützen, mit Intels SoCs (System-On-Chip) kombinieren, die auf dem Atom-Prozessor basieren. Texas Instruments Puma-5-Chips für Kabelmodems verwenden derzeit Arm-Prozessorkerne. Intel will die Puma-5-Chipsätze von Texas Instruments bis zu dem Wechsel weiter anbieten. Intel tritt nicht selbst als Vermarkter auf, sondern fertigt OEM-Produkte für die Kabelnetzbetreiber und Kabelmodemhersteller. Texas Instruments hat bislang Motorola, die Arris Group und die Cisco-Tochter Scientific Atlanta mit Chips für Kabelmodems beliefert und damit einen Großteil des US-Marktes abgedeckt.

"Intel konzentriert sich auf die Bereitstellung von SoCs, die die Grundlage für Set-Top-Boxen, digitale Fernsehgeräte, Blu-ray-Player, Zusatzboxen und ähnliche Geräte sind", sagte Bob Ferreira, Generalmanager für den Bereich Cable Segment bei Intels Digital Home Group. Damit unterstreiche der Hersteller sein Engagement für die Kabelfernsehindustrie.

Der Konzernbereich von Texas Instruments soll in der Intel Digital Home Group aufgehen. Die Übernahme soll im vierten Quartal 2010 abgeschlossen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben

Private Teams-Nutzer und Mitglieder von Organisationen konnten bisher nicht über Teams kommunizieren. Das ändert Microsoft nun.

Microsoft: Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben
Artikel
  1. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  2. Kryptowährung: Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen
    Kryptowährung
    Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen

    Hacker haben eine Sicherheitslücke auf der Finanzplattform Qubit ausgenutzt. Das Unternehmen bittet um Rückgabe der Kryptocoins gegen eine Belohnung.

  3. Windschlüpfriges Elektroauto: Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit
    Windschlüpfriges Elektroauto
    Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit

    Das Elektroauto Lightyear One ist bei 10 Grad Celsius und 130 km/h getestet worden. Trotz des kleinen Akkus liegt die Reichweite bei 400 km.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /