• IT-Karriere:
  • Services:

Smooth-Stone

ARM-Prozessoren für Server

Server fürs Rechenzentrum mit dem Stromverbrauch eines Mobiltelefons, daran arbeitet das US-Startup Smooth-Stone. Das 2008 gegründete Unternehmen konnte jetzt 48 Millionen US-Dollar zur Umsetzung seiner Pläne einsammeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Smooth-Stone: ARM-Prozessoren für Server

Smooth-Stone will ARM-Chips ins Rechenzentrum bringen und so die Leistungsaufnahme von Servern deutlich reduzieren. Mit dem eingesammelten Kapital in Höhe von 48 Millionen US-Dollar soll die Entwicklung der Chips abgeschlossen und diese auf den Markt gebracht werden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. S-Kreditpartner GmbH, Bielefeld

Zu den Geldgebern zählen unter anderem der Chipentwickler ARM, dessen Designs auch bei Smooth-Stone zum Einsatz kommen sollen, sowie der Halbleiterhersteller Texas Instruments. Hinzu kommen die Risikokapitalgeber Advanced Technology Investment Company, Battery Ventures, Flybridge Capital Partners und Highland Capital Partners.

Die Leistungsaufnahme der Systeme sei heute wichtiger denn je, so Smooth-Stone. Vor allem die mit hoher Leistungsaufnahme verbundene Abwärme ist in Rechenzentren ein Problem. Lässt sich diese deutlich senken, so wäre es möglich, sehr viel mehr Server auf gleichem Raum unterzubringen.

Smooth-Stone will mit seinem Ansatz dafür sorgen, dass die Leistungsaufnahme im Rechenzentrum in Zukunft keine entscheidende Größe mehr ist.

Dabei ist Smooth-Stone nicht das erste Unternehmen, das besonders energieeffiziente Prozessoren ins Rechenzentrum bringen will. Das US-Unternehmen Seamicro hat im Juni 2010 eine Art Supercomputer mit Atom-Chips vorgestellt, der in einem Rackeinschub von zehn Höheneinheiten 512 dieser Intel-CPUs unterbringt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 9,99€

Ritter von NI 16. Aug 2010

Ein Laptop schafft es doch sogar mit Hintergrundbeleuchtung von Display auf 15W und...

Rama Lama 16. Aug 2010

Ein Eigener Webserver mit der Performance@0,5W eines Tastaturprozessors - wow!

Bezahl bar 16. Aug 2010

Bezahlbare NAS mit AES und gigabit-Ethernet-Auslastungen von besser als bei Fast-Ethernet...

igolem_igolem 16. Aug 2010

Wie soll das denn funktionieren? Festplatten werden dann nicht mehr benötigt oder...

Robmaster 16. Aug 2010

Derzeitige Plug-Computer sind absolute Geldverschwendung. http://1wt.eu/articles/guruplug...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

      •  /