Abo
  • IT-Karriere:

Social Gold

Google kauft Jambool

Google übernimmt Jambool, den Betreiber von Social Gold, einer virtuellen Währung, mit der Entwickler Applikationen für soziale Netzwerke monetarisieren können.

Artikel veröffentlicht am ,
Social Gold: Google kauft Jambool

Nutzer können bei Social Gold mit wenigen Klicks bezahlen und für Entwickler fällt ausschließlich eine Provision an, Gebühren pro Transaktion gibt es bei dem System nicht. So soll sich Social Gold besonders gut für sehr kleine Transaktionen eignen.

Stellenmarkt
  1. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  2. Modis GmbH, Karlsruhe

Gestartet war Jambool 2006 als Social-Collaboration-Plattform, änderte aber 2007 seinen Fokus und konzentrierte sich auf Applikationen für soziale Netzwerke. Dabei entstand auch eine virtuelle Währung, aus der letztendlich die Plattform Social Gold wurde, mit der Jambool sein System auch anderen Entwicklern zur Verfügung stellte.

Social Gold startete 2008 und wuchs. Allein im ersten Halbjahr 2010 lag das Transaktionsvolumen von Social Gold doppelt so hoch wie im Gesamtjahr 2009. Vor allem Spiele werden über die Plattform monetarisiert.

Entwickler zahlen eine Provision von maximal 10 Prozent des Transaktionsvolumens, wobei ab bestimmten Umsatzgrößen Rabatte eingeräumt werden. Die Provision sinkt auf bis zu 7 Prozent.

Zusammen mit Google wollen die Jambool-Gründer für weiteres Wachstum sorgen. Die Plattform läuft zunächst unverändert weiter. Entwickler können sich auch weiterhin anmelden. Das ist nicht bei allen Google-Übernahmen der Fall.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 80,90€ + Versand
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

iPr0n 16. Aug 2010

kT

interessierter1234 16. Aug 2010

also das jambool klingt ja irgendwie interessant. setzt das jemand ein und weiß, welche...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /