Abo
  • Services:

Apple

Manager nahm über 1 Million US-Dollar Schmiergeld

Ein Apple-Manager hat sich über einige Jahre mehr als 1 Million US-Dollar Schmiergeld zahlen lassen. Im Gegenzug versorgte Paul Shin D. Lieferanten von iPod- und iPhone-Zubehör mit Vorabinformationen zu neuen Apple-Produkten. D. wurde deshalb wegen Bestechlichkeit angeklagt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple: Manager nahm über 1 Million US-Dollar Schmiergeld

Paul Shin D. soll verschiedene asiatische Firmen mit Vorabinformationen zu neuen iPod- oder iPhone-Modellen versorgt haben. Die Firmen produzieren und verkaufen Zubehör für iPhone und iPod und konnten sich dadurch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen. Zudem sollen sich die Firmen Vorteile bei Verhandlungen mit Apple verschafft haben.

Stellenmarkt
  1. yourfirm GmbH, München
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg

D. wurde festgenommen und wegen Bestechlichkeit angeklagt. Zudem läuft eine Zivilklage von Apple, in der es heißt, dass D. in den vergangenen Jahren über 1 Million US-Dollar an Schmiergeld angenommen hat, berichtet Mercurynews. Diese Summe soll er sich mit Andrew A. aus Singapur geteilt haben.

Die Firmen, die von D. vertrauliche Informationen erhielten, sollen sich auf mehrere Länder im asiatischen Raum verteilen. Neben China sollen das Südkorea, Taiwan und Singapur sein. Nähere Details zu den Firmen sind nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

ThommyHommy 16. Aug 2010

Es verstößt gegen die Netiquette einem anderen seine Schreibfehler vorzuhalten. Wenn aber...

machtmichreich 15. Aug 2010

Ob die Unendlichkeit der Dummheit mit Induktionsbeweis belegbar macht?

Gelegenheitssurfer 15. Aug 2010

Nunja, wenn Firma A 3 Monate vor Firma B weiss, dass der nächste Ipod, einen tollen neuen...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
    Galaxy A9 im Hands on
    Samsung bietet vier

    Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
    2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

      •  /