Abo
  • IT-Karriere:

jQuery Mobile

Eine Bibliothek für alle mobilen Plattformen

Mit jQuery Mobile soll eine Javascript-Bibliothek für mobile Plattformen auf Basis von jQuery entstehen, die plattformübergreifend auf möglichst vielen mobilen Plattformen laufen und neben dem jQuery-Kern auch ein komplettes UI-Framework umfassen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
jQuery Mobile: Eine Bibliothek für alle mobilen Plattformen

Plattformunabhängigkeit sei das wichtigste Ziel bei der Entwicklung von jQuery Mobile. Während sich andere Bibliotheken für mobile Webapplikationen oft auf iOS und Android beschränken, soll jQuery Mobile neben diesen beiden Plattformen auch Blackberry, Samsungs Bada, Windows Phone, Palms WebOS, Symbian und Meego unterstützen.

Stellenmarkt
  1. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr
  2. Haufe Group, Freiburg

Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Entwickler von jQuery Mobile bereits einige Zeit investiert, um die Fähigkeiten der Browser auf den einzelnen Plattformen zu untersuchen und zu klassifizieren. Die Ergebnisse sind in der Übersicht Mobile Graded Browser Support zusammengefasst.

  • UI-Komponenten von jQuery Mobile (Stand August 2010)
  • UI-Komponenten von jQuery Mobile (Stand August 2010)
  • UI-Komponenten von jQuery Mobile (Stand August 2010)
  • UI-Komponenten von jQuery Mobile (Stand August 2010)
UI-Komponenten von jQuery Mobile (Stand August 2010)

Die Entwicklung von jQuery Mobile gliedert sich in zwei Unterprojekte: jQuery Core und jQuery UI. Die Arbeiten an jQuery Core machen bereits gute Fortschritte. Dabei geht es darum, jQuery auf alle in den Klassen A und B eingeordneten Browsern anzupassen. Bereits im Oktober 2010 soll eine entsprechende Version von jQuery zusammen mit der Selektor-Engine Sizzle veröffentlicht werden. Es wird also keine gesonderte jQuery-Version für mobile Endgeräte geben, vielmehr sollen alle Veränderungen und Anpassungen in die normale jQuery-Version einfließen.

Basierend auf einer auf den angepeilten mobilen Browsern vollständig lauffähigen Version von jQuery soll im Rahmen von jQuery UI ein komplettes UI-Framework für mobile Endgeräte entstehen, das über alle unterstützten Plattformen hinweg einheitliche User-Interface-Komponenten zur Verfügung stellt.

Dabei wird auf bestehende Komponenten von jQuery UI zurückgegriffen, aber auch zahlreiche neue Komponenten entwickelt, speziell für mobile Endgeräte. Eine erste Vorabversion des mobilen UI-Frameworks soll ebenfalls im Oktober 2010 veröffentlicht werden. Je nach Browser wird dabei auf neue HTML5- und CSS3-Funktionen zurückgegriffen, auf älteren Browsern wird man Abstriche machen, die Grundfunktionen sollen aber auch hier zur Verfügung stehen.

Unterstützt wird das Projekt jQuery Mobile unter anderem von Palm, Mozilla und der Filament Group, die auch hinter jQuery UI steckt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: NBBX570

irata_ 16. Aug 2010

Wie nennt man das, wenn jemand absolut nichts zum Thema beiträgt, sondern nur provoziert...

Gehirnwähler 16. Aug 2010

LOLTROLL Joah, haben die anderen beiden ja auch schon vermerkt ^^ Find ich gut, dass...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /