Java-Erfinder James Gosling

"Bei Oracle geht es immer nur ums Geld"

Für Java-Erfinder James Gosling kommt die Klage von Oracle gegen Google wegen Java nicht überraschend.

Artikel veröffentlicht am ,

Schon während der Integrationsgespräche zwischen Oracle und Sun sei die Patentsituation zwischen Sun und Google ein Thema gewesen, schreibt Gosling auf seiner Website unter der Überschrift "The shit finally hits the fan....". Man habe das Funkeln in den Augen von Oracles Anwälten sehen können, als diese ihn und seine Kollegen "gegrillt" haben, so Gosling. Suns genetischer Code habe keine Patentklagen vorgesehen, so Gosling.

Er hoffe, nicht in die Angelegenheit verwickelt zu werden, so Gosling weiter. "Sie haben sich nur eines meiner Patente (RE38,104) für die Klage herausgepickt", schreibt Gosling und kommentiert später seinen eigenen Eintrag: "Bei Oracle geht es immer nur ums Geld. Das ist die einzige Metrik, die sie verstehen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


KLaus5 17. Aug 2010

Nein, denn weder wird in DE irgendwo ernsthaft freie Marktwirtschaft gelehrt, sondern...

So so 16. Aug 2010

hier sitzen aber mal wieder experten. die ganze welt beobachtet diesen vorgang aber...

Java User 16. Aug 2010

Welche Zusagen hat Oracle denn gemacht? Und betraf das nicht alles nur MySQL? Denn nur...

Saruman 16. Aug 2010

umsonst ist bekanntlich nur der Tod ;-). Da haben wir schon wieder so ein Fall, der den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /