Abo
  • Services:

ARD/ZDF-Onlinestudie

Knapp 50 Millionen sind "drin"

Für die aktuelle ARD/ZDF-Onlinestudie wurde das Verhalten der Deutschen im Internet untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass inzwischen der größte Teil der Bevölkerung das Internet nutzt. Die beliebtesten Web-2.0-Anwendungen sind soziale Netzwerke und Videoportale.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutschen sind ein Volk von Surfern geworden. Knapp 50 Millionen nutzen in unterschiedlichem Umfang die Angebote des globalen Internets. Die Quote der gelegentlichen Internetnutzung hat sich in den vergangenen Jahren von 28,6 Prozent (2000) auf 69,4 Prozent der Bevölkerung mehr als verdoppelt. Dabei lag die letzte Onlinenutzung bei 68,1 Prozent nicht länger als vier Wochen zurück. Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle ARD/ZDF-Onlinestudie, für die rund 1.800 deutschsprachige Mitbürger ab 14 Jahren befragt wurden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, Koblenz, München

Die Befragten surften bevorzugt zwischen 11 und 20 Uhr, also auch während der Arbeitszeit. Dabei ist die wöchentliche Verweildauer im Internet seit 2003 praktisch konstant geblieben. Lag sie damals bei 138 Minuten, sind es 2010 zwei Minuten weniger. Männer halten sich mit 154 Minuten deutlich länger online auf als Frauen, die es auf lediglich 115 Minuten bringen. Auch insgesamt nutzen immer noch mehr Männer (26 Millionen) als Frauen (22,9 Millionen) das Internet. Dabei gilt für beide Geschlechter, dass die mobile Internetnutzung immer noch die große Ausnahme ist.

Zu den bevorzugten Aktivitäten gehören E-Mail (84 Prozent) und Suchmaschinen (83 Prozent). Immerhin fast die Hälfte (44 Prozent) surft "einfach so im Internet", und genau ein Drittel wickelt Bankgeschäfte online ab. Zu den am wenigsten genutzten Angeboten gehören Audio- (2 Prozent) und Videopodcasts (1 Prozent) sowie Tauschbörsen (1 Prozent). Gerade die letzte Zahl dürfte für einige Verwunderung sorgen. Wird doch in anderen Quellen immer wieder von Millionen Tauschbörsennutzern gesprochen.

Geht es um Inhalte, so suchen die Surfer in erster Linie nach aktuellen Nachrichten (58 Prozent), Wetter- und Verkehrsinformationen (51 Prozent) und Tipps zur Freizeitgestaltung (49 Prozent). Abgeschlagen sind Unterhaltungsangebote, die lediglich von etwas mehr als einem Fünftel (22 Prozent) der Onlinebevölkerung nachgefragt werden.

Bei den Web-2.0-Anwendungen gehören Videoportale, soziale Netzwerke und auch Wikipedia zu den Favoriten. Blogs, Twitter und Fotoportale spielen hingegen keine nennenswerte Rolle.

Mehr als ein Viertel der Befragten (28 Prozent) chattet täglich innerhalb von sozialen Netzwerken. Die Netizens wollen in erster Linie wissen, was ihre Freunde und Bekannten so treiben. Vorreiter sind dabei die Zwölf- bis 29-Jährigen, die ihre Community gern täglich besuchen. Dabei zeigt sich kein deutlicher Unterschied zwischen Frauen und Männern. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Othello 16. Aug 2010

"Zattoo Web TV ist zur Zeit in Ihrem Land nicht empfangbar." Aha. Na tolles Fernsehen...

xxxxxxxxxxxxxxx... 16. Aug 2010

Worüber?

aahhhl 16. Aug 2010

Wie wurde die Studie durchgeführt? Das steht weder hier noch auf der offiziellen website.

Picco 16. Aug 2010

Naja bißchen mehr Bildung kann hier dem ein oder anderen ja nicht schaden...!

Satan 13. Aug 2010

mmd :D


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /