Gamescom und GDC Europe

Diablo in der Domstadt

Blizzard zeigt Neues zu Diablo 3, Irrational verrät Details zu Bioshock Infinite - und rund 480 andere Aussteller sowie voraussichtlich deutlich mehr als 200.000 Besucher treffen sich vom 16. bis 22. August 2010 ganz in der Nähe des Kölner Doms. Eine Vorschau.

Artikel veröffentlicht am ,
Gamescom und GDC Europe: Diablo in der Domstadt

"Die entscheidenden Erfolgsfaktoren bei der Spielentwicklung" - mit diesem Vortrag, den zwei Mitarbeiter von Ubisoft halten, beginnt die Spielewoche auf dem Kölner Messegelände. Los geht es am Montag, dem 16. August 2010 um 09:00 Uhr - vor voraussichtlich noch einigermaßen verschlafenem Publikum. Die ersten drei Tage findet, im Vorfeld der Gamescom, die Entwicklertagung GDC Europe statt. Die Liste der Vorträge und Podiumsdiskussionen ist deutlich länger als bei der Premiere im Vorjahr, und auch Fachbesucher dürften sich mehr als genug einfinden. Unter den prominenten Rednern befinden sich immerhin Branchengrößen wie der Epic-Mickey-Macher Warren Spector, Ray Muzyka und Greg Zeschuk von Bioware oder Branchenveteran Louis Castle, einer der Gründer von Westwood.

Stellenmarkt
  1. Business Process Specialist Sales & Distribution (m/w/d)
    SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. Agile Requirements Engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
Detailsuche

Der Dienstag dürfte - zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung - im Zeichen der großen Pressekonferenzen stehen. Den Anfang macht gegen Mittag Microsoft, wo der Schwerpunkt hauptsächlich auf der Bewegungssteuerung Kinect liegen dürfte - Informationsbedarf gibt es noch beim genauen Erscheinungstermin. Dann folgt Electronic Arts, wo neben potenziell möglichen Neuankündigungen beispielsweise Spielinhalte aus Die Sims Mittelalter oder Battlefield 3 zu sehen sein könnten, plus eventuelle Neuankündigungen. Dann folgt am frühen Abend Sony: Vor einem Jahr hat das Unternehmen bei gleicher Gelegenheit die Playstation 3 Slim angekündigt. Im Mittelpunkt steht voraussichtlich Move - aber vielleicht verrät Sony ja auch, was für Pläne für die Playstation Portable existieren. Nintendo hält 2010 keine Pressekonferenz ab.

Die eigentliche Gamescom ist ab Mittwoch, dem 18. August 2010 geöffnet. Der erste Tag gehört Fachbesuchern, das Publikum darf von Donnerstag bis Sonntag in die Messehallen, um sich über kommende Highlights aus der Welt der bunten Bits & Bytes zu informieren. So gut wie alle bekannteren Hersteller sind vor Ort: Blizzard will Cataclysm für World of Warcraft vorstellen und lädt außerdem erneut zu Diablo 3 ein. Auf der Messe soll öffentlich nur die Demo aus dem vergangenen Jahr spielbar sein, hinter verschlossenen Türen gibt es angeblich für die Presse Informationen über bislang geheime Inhalte.

Auch eine Reihe von weiteren kommenden Spielen gibt sich auf der Gamescom ein Stelldichein: So wollen die Entwickler von Irrational Games mehr über Bioshock Infinite verraten, und Bioware wird in der ein oder anderen Form wohl auch mit Dragon Age 2 und Mass Effect 3 vor Ort sein. An Ego-Shootern liefern sich voraussichtlich Call of Duty: Black Ops, Medal of Honor, Homefront und weitere Titel harte Kämpfe um die Besuchergunst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


zzz 13. Okt 2010

Kann Blender mit Voxelgrafik arbeiten?

M_Kessel 16. Aug 2010

Sind das solche zuverlässigen Schätzungen, wie die auch bei der Love-Parade abgegeben...

Mr. Fusion 16. Aug 2010

War nicht der angeblich mehr vorhandene Platz einer der Gründe, warum Köln die Messe am...

DER GORF 16. Aug 2010

http://www.onlinewelten.com/games/assassins-creed-2/news/verkaufszahlen-durchbrechen-6...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /