Abo
  • Services:
Anzeige
Portégé M780: Toshibas Convertible-Tablet-PC mit Core i5

Portégé M780

Toshibas Convertible-Tablet-PC mit Core i5

Das Portégé M780 ist Toshibas neuer Convertible-Tablet-PC. In dem Rechner befinden sich jetzt Intels Core-i-CPU und ein UMTS-Modem. Der Preis ist allerdings recht hoch, wenn er mit den Preisen im Ausland verglichen wird.

Im neuen Toshiba-Tablet-PC steckt ein Core i5-520M (2,4 bis 2,93 GHz). Das 12-Zoll-Tablet gehört zu den Convertibles. Das matte und berührungsempfindliche Display (1.280 x 800 Pixel) lässt sich also umklappen und aus dem Notebook wird ein Tablet-PC in Slate-Form.

Anzeige
  • Toshiba Portégé M780
  • Toshiba Portégé M780
  • Toshiba Portégé M780
  • Toshiba Portégé M780
Toshiba Portégé M780

Bedient wird das Notebook entweder mit der Tastatur, den Fingern auf dem Touchscreen oder einem Stift, der auch unterschiedliche Druckstufen beherrscht. Ein Reservestift gehört zum Lieferumfang.

Zur drahtlosen Kommunikation gibt es WLAN auf zwei Bändern (802.11a/g/n), Bluetooth 2.1+EDR und ein UMTS-Modem. Es beherrscht UMTS allerdings nur auf 2.100 MHz. GPRS/Edge gibt es auf den Frequenzen 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz.

Auf der 320-GByte-Festplatte hat Toshiba Windows 7 Professional in der 32-Bit-Variante installiert. Ein Teil der installierten 4 GByte RAM lässt sich also nicht ansprechen. Der Speicher lässt sich zwar auf 8 GByte aufrüsten, allerdings muss dann auch das Betriebssystem gewechselt werden.

Zu den nennenswerten Anschlüssen gehören Gigabit-Ethernet, ein eSATA-/USB-Kombiport und ein Kartenleser, der neben SD-Karten (maximal 16 GByte) auch diverse Memorysticks und xD-Karten verarbeiten kann. Außerdem hat das Gerät ein Modem (RJ11) und Firewire in der vierpoligen Variante. Erweiterungen sind über einen Expresscard-Schacht oder über eine Dockingstation möglich.

Mit rund 2 kg gehört Toshibas Tablet-PC zu den schwereren Convertibles. Allerdings bietet das M780 im Unterschied zu vielen anderen Convertibles auch ein optisches Laufwerk.

Die Akkulaufzeit soll bei etwa 5 Stunden liegen.

Wie schon bei älteren Tablets verkauft Toshiba das Gerät in Deutschland zu einem besonders hohen Preis. Die Preisempfehlung liegt bei fast 2.300 Euro und beinhaltet zwei Jahre Vorort-Abholservice. Derzeit ist das Gerät noch nicht verfügbar, erste Händler listen es aber bereits bei Preisen um die 2.000 Euro.

In den USA gibt es das M780 billiger, allerdings fehlt dann das UMTS-Modem. Ein vergleichbar konfiguriertes Gerät gibt es ohne 3G-Modem für etwa 1.800 US-Dollar. Der Einstiegspreis für das Convertible liegt sogar bei nur 1.300 US-Dollar. Die US-Preise sind netto und verstehen sich ohne die örtlichen Steuern und sonstige Abgaben.


eye home zur Startseite
mac 06. Dez 2010

Ich hab das Teil. Will es nicht mit anderen vergleichen. Hab es für 1200,- Euronen aus...

elgooG 13. Aug 2010

Bei 12"-Display-Größe? o_O Ok, es ist keine Hammerauflösung, aber ich empfinde eher den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. TANNER AG, Erlangen
  3. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  4. STRABAG Property and Facility Services GmbH, Münster


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...
  2. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom
  2. Whistleblowerin Chelsea Manning will in den US-Senat
  3. Geldautomaten Mehr Datenklau und trotzdem weniger Schaden durch Skimming

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Glasfaser

    Pedrass Foch | 06:24

  2. Re: Gute Shell

    shiruba | 06:18

  3. Re: ungeschirmte DSL Leitungen?

    Pedrass Foch | 06:12

  4. Re: Tank

    Pedrass Foch | 06:06

  5. Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

    GnomeEu | 05:34


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel