• IT-Karriere:
  • Services:

Portégé M780

Toshibas Convertible-Tablet-PC mit Core i5

Das Portégé M780 ist Toshibas neuer Convertible-Tablet-PC. In dem Rechner befinden sich jetzt Intels Core-i-CPU und ein UMTS-Modem. Der Preis ist allerdings recht hoch, wenn er mit den Preisen im Ausland verglichen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Portégé M780: Toshibas Convertible-Tablet-PC mit Core i5

Im neuen Toshiba-Tablet-PC steckt ein Core i5-520M (2,4 bis 2,93 GHz). Das 12-Zoll-Tablet gehört zu den Convertibles. Das matte und berührungsempfindliche Display (1.280 x 800 Pixel) lässt sich also umklappen und aus dem Notebook wird ein Tablet-PC in Slate-Form.

  • Toshiba Portégé M780
  • Toshiba Portégé M780
  • Toshiba Portégé M780
  • Toshiba Portégé M780
Toshiba Portégé M780
Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG', Düsseldorf
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Bedient wird das Notebook entweder mit der Tastatur, den Fingern auf dem Touchscreen oder einem Stift, der auch unterschiedliche Druckstufen beherrscht. Ein Reservestift gehört zum Lieferumfang.

Zur drahtlosen Kommunikation gibt es WLAN auf zwei Bändern (802.11a/g/n), Bluetooth 2.1+EDR und ein UMTS-Modem. Es beherrscht UMTS allerdings nur auf 2.100 MHz. GPRS/Edge gibt es auf den Frequenzen 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz.

Auf der 320-GByte-Festplatte hat Toshiba Windows 7 Professional in der 32-Bit-Variante installiert. Ein Teil der installierten 4 GByte RAM lässt sich also nicht ansprechen. Der Speicher lässt sich zwar auf 8 GByte aufrüsten, allerdings muss dann auch das Betriebssystem gewechselt werden.

Zu den nennenswerten Anschlüssen gehören Gigabit-Ethernet, ein eSATA-/USB-Kombiport und ein Kartenleser, der neben SD-Karten (maximal 16 GByte) auch diverse Memorysticks und xD-Karten verarbeiten kann. Außerdem hat das Gerät ein Modem (RJ11) und Firewire in der vierpoligen Variante. Erweiterungen sind über einen Expresscard-Schacht oder über eine Dockingstation möglich.

Mit rund 2 kg gehört Toshibas Tablet-PC zu den schwereren Convertibles. Allerdings bietet das M780 im Unterschied zu vielen anderen Convertibles auch ein optisches Laufwerk.

Die Akkulaufzeit soll bei etwa 5 Stunden liegen.

Wie schon bei älteren Tablets verkauft Toshiba das Gerät in Deutschland zu einem besonders hohen Preis. Die Preisempfehlung liegt bei fast 2.300 Euro und beinhaltet zwei Jahre Vorort-Abholservice. Derzeit ist das Gerät noch nicht verfügbar, erste Händler listen es aber bereits bei Preisen um die 2.000 Euro.

In den USA gibt es das M780 billiger, allerdings fehlt dann das UMTS-Modem. Ein vergleichbar konfiguriertes Gerät gibt es ohne 3G-Modem für etwa 1.800 US-Dollar. Der Einstiegspreis für das Convertible liegt sogar bei nur 1.300 US-Dollar. Die US-Preise sind netto und verstehen sich ohne die örtlichen Steuern und sonstige Abgaben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 5,70€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 25,99€
  4. 14,29€

mac 06. Dez 2010

Ich hab das Teil. Will es nicht mit anderen vergleichen. Hab es für 1200,- Euronen aus...

elgooG 13. Aug 2010

Bei 12"-Display-Größe? o_O Ok, es ist keine Hammerauflösung, aber ich empfinde eher den...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
    Schenker Via 14 im Test
    Leipziger Langläufer-Laptop

    Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
    2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
    3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

      •  /