Neue Prozessoren

Modellnummern zu Sandy Bridge, AMD erreicht 3,5 GHz

Die traditionelle Modellpflege der CPU-Hersteller im Herbst steht kurz bevor. In inoffiziellen Roadmaps und Händlerangeboten finden sich neue Produkte von AMD und Intel. Aufgerollt wird der Markt aber erst 2011 mit Intels neuem Design Sandy Bridge. Dafür führt Intel ein noch komplizierteres Namensschema als bisher ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Prozessoren: Modellnummern zu Sandy Bridge, AMD erreicht 3,5 GHz

Bisher haben weder AMD noch Intel ihre neuen Modelle angekündigt, wie bei Komponenten inzwischen üblich, tauchen die Produkte aber bereits bei Händlern auf. Die dort genannten Preise sind dabei vor dem Marktstart aber eher symbolisch, da sich die Anbieter die Verfügbarkeit neuer CPUs anfangs oft teuer bezahlen lassen.

Inhalt:
  1. Neue Prozessoren: Modellnummern zu Sandy Bridge, AMD erreicht 3,5 GHz
  2. 13 Modelle von Sandy Bridge

AMDs überzeugender Sechskerner Phenom II X6 mit dem Kern "Thuban" bekommt mit dem Modell 1075T bei 3,0 GHz nominalem Takt und 3,5 GHz per Turbo-Core ein neues Mittelklassemodell. Nach ersten Listungen soll er um 250 Euro kosten und ist damit deutlich teurer als der 1055T mit 2,8 GHz Basistakt, der schon unter 180 Euro zu bekommen ist. Den bisherigen Daten zufolge ist die Ausstattung des neuen Thuban zu den bisherigen Modellen identisch, er verfügt über 6 MByte L3-Cache, 125 Watt TDP und einen offenen Multiplikator.

AMDs schnellster Quad-Core für Desktops

Turbo-Core gibt es bei AMD weiterhin nur für die Sechskerner, dennoch setzt der Chipherstelller mit dem ebenfalls in den nächsten Wochen erwarteten Phenom II X4 970 einen Rekord: 3,5 GHz erreichte bisher noch kein Prozessor dieser Baureihe. Da die vier Kerne des X4 diesen Takt auch bei Auslastung aller Cores beibehalten, was beim X6 nicht so ist, können Anwendungen auf dieser CPU schneller laufen, wenn sie nicht mehr als vier Threads starten. Erst bei besonders gut aufgeteilten Programmen sind die Sechskerner schneller. Um 200 Euro soll der X4 970 kosten.

Auch die kleineren Modellreihen ergänzt AMD um je einen Prozessor. Den Dual-Core Phenom II X2 soll es auch als Modell 560 mit 3,3 GHz geben, und die Quad-Cores mit kleineren Caches bekommen als Athlon II X4 645 einen neuen Vertreter mit 3,1 GHz. Die Preise für diese Prozessoren weichen in den bisherigen Angeboten stark voneinander ab.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 FO
    Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  2. IT-Projektmanagement (m/w/d)
    Göhrum Fahrzeugteile GmbH, Sindelfingen-Maichingen
Detailsuche

Bei Intel sind dagegen nach bisherigem Stand keine neuen Modelle der stark beworbenen Core-i-Serien zu erwarten. Lediglich einen Vertreter des Pentium mit zwei Kernen soll es als Version E5700 mit 3 GHz und 2 MByte L2-Cache geben. Intels ARK-Datenbank führt diese CPU bereits als "Launched", in der offiziellen Preisliste des Chipherstellers taucht sie aber noch nicht auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
13 Modelle von Sandy Bridge 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

schmofarz 15. Aug 2010

Wenn die CPUs zu schnell sind, mogelt sich manchmal ein e nach dem i ein. Das hängt noch...

bla 14. Aug 2010

Die Bulldozer CPUs werden warscheinlich nur auf Boards ab AM3 und aufwärts laufen, weil...

pagefault 14. Aug 2010

Paul Tortellini Wrote: Vielleicht auch irgendwelche okkulten Symbole, damit man einen...

Neutronium 13. Aug 2010

Mit ausreichender Kühlung bekommt man Phenom II X6 1090T und i7-980X stabil auf knappe...

S-p-i-r-i-t 13. Aug 2010

Das ist echt ne geniale Idee. Aus den gewöhnlich gut informierten Kreisen habe ich...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /