Abo
  • Services:

Google Voice Search

Umfangreiche Sprachsteuerung für Android-Smartphones

Für Android-Smartphones bietet Google die Applikation Voice Search an. Die Software führt komplexe Sprachbefehle aus, um die Bedienung des Mobiltelefons zu vereinfachen. So kann eine SMS oder eine E-Mail geschrieben werden. Zudem lässt sich ein bestimmter Kontakt anrufen oder zu einer Adresse navigieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Voice Search öffnet den Musik-Player
Voice Search öffnet den Musik-Player

Voice Search gibt dem Anwender vor, wie er bestimmte Sprachkommandos ausführen kann. So gibt es spezielle Befehle für den Versand einer SMS oder einer E-Mail, das Aufrufen einer Webseite oder das Abspielen einer Musikdatei. Zudem kann zu einer bestimmten Adresse navigiert, eine Person angerufen oder eine Notiz angelegt werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. Applied Materials GmbH und Co KG, Alzenau

Zunächst muss immer das vorgegebene Kommando gesprochen werden, danach folgt im Fall eines SMS-Versandes der Empfänger und anschließend der Text für die Kurzmitteilung. Damit kann der Anwender eine SMS versenden, ohne auch nur einen Buchstaben tippen zu müssen. Die Funktion wird aktiviert, indem der Mikrofonknopf auf der Android-Bedienoberfläche betätigt oder der Suchenknopf länger gedrückt wird.

Voice Search versteht nur englisch

Auf der Produktseite von Voice Search gibt es eine Auflistung mit allen zur Verfügung stehenden Sprachbefehlen. Vorerst gibt es Voice Search nur in englischer Sprache, das bedeutet, alle Sprachansagen müssen in Englisch erfolgen. Damit fällt der Nutzen für deutsche Anwender eher gering aus.

Voice Search steht für Smartphones mit Android 2.2 im Android Market zur Verfügung. Nach den jüngsten Erhebungen von Google können die Software derzeit also nur 4,5 Prozent der Besitzer eines Android-Smartphones verwenden. Für über 95 Prozent der Android-Geräte am Markt bedeutet das, sie müssen warten, bis ein Upgrade auf Android 2.2 erscheint.

Aktualisierte Google-Suche

Ebenfalls wohl nur für Smartphones mit Android 2.2 hat Google ein neues Such-Widget veröffentlicht. Unter der Bezeichnung Google Search ist es im Android Market zu finden. Damit lassen sich nun Sucheingaben nachträglich bearbeiten und bei der Suche nach Restaurants oder Geschäften in der Umgebung werden diese samt Bewertung bereits in den Suchvorschlägen angezeigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 99,99€
  4. 36,99€

BesserwisserV2 14. Aug 2010

Bisher gibts nur die Sprachsuche auf auf Deutsch, aber noch nicht die Steuerung von...

Labersack 13. Aug 2010

Nene deutsch funktioniert einwandfrei


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /