Abo
  • Services:

China

Xinhua durchsucht das Internet

Chinas Nachrichtenagentur Xinhua und der Mobilfunkanbieter China Mobile wollen gemeinsam das Internet durchsuchen: Die beiden Staatsunternehmen haben die Gründung einer Suchmaschine bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua und das chinesische Mobilfunkunternehmen China Mobile bauen zusammen eine Suchmaschine auf, berichtet Xinhua in eigener Sache. Dazu haben beide gemeinsam das Unternehmen Search Engine New Media International Communications gegründet. China Mobile und Xinhua kooperieren bereits bei der Auslieferung von Nachrichten und audiovisuellen Inhalten auf mobile Endgeräte.

Suche und mehr

Stellenmarkt
  1. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Die Gründung der Suchmaschine sei Teil der Bemühungen der Behörden, Informationssicherheit des Landes zu gewährleisten und die stabile, gesunde und ordnungsgemäße Entwicklung seiner neuen Medien voranzutreiben, erklärte Zhou Xisheng, stellvertretender Chef von Xinhua. Neben dem Suchgeschäft wolle das Gemeinschaftsunternehmen auf weiteren Geschäftsfeldern im Internet, aber auch in den Bereichen Printmedien und Werbung aktiv sein, sagte Zhou.

Chinas Behörden bestehen darauf, dass chinesische Surfer bestimmte Inhalte nicht zu sehen bekommen. Diese Richtlinien dürften bei der neuen Suchmaschine nicht schwer umzusetzen sein: Die Unternehmen sind beide in staatlicher Hand.

Konkurrenz für Baidu

Hauptkonkurrent der neuen Suchmaschine ist Baidu. Dessen Suchmaschine ist Marktführer in China und konnte nach der Schließung von Googles chinesischer Suchmaschine im Frühjahr seine Position noch ausbauen. Google musste sich vom chinesischen Suchmarkt zurückziehen, nachdem das Unternehmen in China nicht mehr filtern wollte. Anlass zu diesem Entschluss war ein Einbruch in seine Systeme Anfang des Jahres. Nutzer finden inzwischen auf Google.cn nur noch einen Link auf das in Hongkong ansässige Angebot Google.com.hk.

Der Gegner des derzeitigen Marktführers ist mächtig: China Mobile ist vom Kundenstamm her der größte Mobilfunkanbieter der Welt - Ende Juni hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben 554 Millionen Kunden. Nach der letzten Erhebung des offiziellen China Network Information Center (CNNIC) Ende Juni 2010 nutzen derzeit etwa 420 Millionen Chinesen das Internet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 31,49€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Anonymous123 15. Aug 2010

Tja, höchstwahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, hatten die zuletzt die chinesische...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /