Abo
  • Services:

iOS-Sicherheitslücke

Patch für alte Apple-Geräte von der Jailbreak-Community

Alte Geräte wie das erste iPhone und der erste iPod touch sind weiterhin anfällig für eine gefährliche Sicherheitslücke. Denn Apple hat die Geräte und ältere iOS-Versionen bereits aufgegeben. Einen Patch gibt es nun aus der Community.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS-Sicherheitslücke: Patch für alte Apple-Geräte von der Jailbreak-Community

Mehr als 60 Sicherheitslücken haben Geräte, die noch mit iPhone OS 3.1 laufen. Mit der Jailbreakme-Sicherheitslücke kommt eine weitere, sehr geschickt ausgenutzte und damit gefährliche Sicherheitslücke dazu. Einen Patch von Apple gibt es aber bisher nur für Besitzer von Geräten, die mit iOS 3.2.x oder 4.x arbeiten. Alle anderen müssen offiziell mit der Sicherheitslücke leben, die einem Angreifer mit einer manipulierten PDF-Datei vollständige Kontrolle über das Gerät gibt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

IPhone OS 3.0 ist erst Mitte 2009 erschienen und einige Nutzer mussten für das Betriebssystem sogar bezahlen, doch der Support für das Handybetriebssystem ist offenbar trotzdem bereits beendet worden.

Keine Informationen von Apple

Andere Betriebssystem-Hersteller wie Microsoft geben detailliert an, wann die entsprechenden Systeme aus dem Support rausgenommen werden. Windows-Mobile-5.0-Nutzer können beispielsweise noch bis 2015 den Extended Support genießen. Allerdings sind die Angaben im Mobilbereich bei Microsoft lückenhaft und auch in Redmond wird Software zuweilen früh aufgegeben. Bei Apple gibt es derartige Informationen gar nicht. Vielmehr lässt Apple die Betriebssysteme still auslaufen. Bei Mac OS X wird beispielsweise die Version 10.5 und 10.6 noch unterstützt, aber für Mac OS X 10.4 kamen plötzlich keine Patches mehr. Ähnlich verhält es sich offensichtlich bei iPhoneOS alias iOS.

Mehr als 60 offene Sicherheitslücken bleiben

Eine Lösung gibt es dennoch aus der Jailbreak-Community. Um die Sicherheitslücke zu schließen, muss das entsprechende Gerät per Jailbreak von seinen Einschränkungen zunächst befreit werden. Jay Freeman alias Saurik hat bereits eine Version eines Patches veröffentlicht und braucht Rückmeldungen. Die mehr als 60 Sicherheitslücken in iPhone OS 3.1 sind davon unberücksichtigt und bleiben weiter offen.

Der PDF-Patch wird mittlerweile auch über den Cydia-Store verteilt. Weitere Informationen zum Sicherheitspatch gibt es im Blogeintrag des iPhone-Dev-Teams.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  3. 59,99€
  4. 29,99€

hpaS 14. Aug 2010

Es ging auch um bezahlte Musikstücke, nicht um illegale.

Xorax 14. Aug 2010

ein reiner Kindergarten hier!

fred56 14. Aug 2010

Als wenn Android da viel besser wäre. Dort muss man ja schon Glück haben wenn man nach...

kilbee 13. Aug 2010

Ist da nicht ein eivone zu viel bei dir in der Liste aufgetaucht?

DerVollstreckte 13. Aug 2010

Hat nie jemand gesagt das golem nur positiv ueber Apple berichtet. Es wurde nur gesagt...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /