Abo
  • Services:

Arx Fatalis

Zenimax übernimmt Arkane Studios

Bethesda Softworks, id Software und weitere Entwickler gehören bereits zu Zenimax, jetzt kauft das Unternehmen auch die französischen Arkane Studios. Das Team arbeitet bereits an einem neuen Spiel - Details verrät es noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Arx Fatalis: Zenimax übernimmt Arkane Studios

Mitte 2009 hat sich Zenimax überraschend das bis dahin unabhängige id Software einverleibt, jetzt schlägt die Gesellschaft wieder zu: Ab sofort gehören auch die Arkane Studios aus dem französischen Lyon zu Zenimax. Damit gehören dem Unternehmen ab sofort sechs Entwickler: id Software, Bethesda Softworks, Mud Duck Productions, die auf mobile Endgeräte spezialisierten Vir2L Studios, Zenimax Online und nun auch Arkane Studios.

Stellenmarkt
  1. EMIS ELECTRICS GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim

Arkane hat zuletzt bei der Produktion von Bioshock 2 geholfen. Das letzte eigenständige Projekt war das 2006 veröffentlichte, überwiegend positiv aufgenommene Dark Messiah of Might and Magic. 2002 hat Arkane außerdem das Rollenspiel Arx Fatalis auf den Markt gebracht. Das Studio arbeitet derzeit an einem neuen Programm, Details liegen noch nicht vor.

Die Medienbeteiligungsgesellschaft Zenimax gehört mehreren Investoren, vor allem Unternehmen und einigen illustren Personen aus der Medienbrache. Zu den Gesellschaftern gehören Firmen wie die deutsche ProSiebenSat 1 und CBS, im Aufsichtsrat sitzen unter anderem Hollywoodproduzent Jerry Bruckheimer und Robert S. Trump, Bruder des Immobilientycoons Donald Trump.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. 1,49€

User2 14. Aug 2010

Naja, Dark Messiah haette vielleicht nicht "Might & Magic" im Titel haben sollen, die...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
Lieferflatrate Otto Up
Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.
Eine Analyse von Ingo Pakalski


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /