Abo
  • Services:

Vimeo-Video-Löschung

Die GVU gibt sich unschuldig

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e. V. (GVU) ist nicht schuld an der Löschung legaler Videos auf der Videoplattform Vimeo. Stattdessen war der Dienstleister OpSec Security verantwortlich und hat sogar eine Unterlassungserklärung abgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Vimeo-Video-Löschung: Die GVU gibt sich unschuldig

An der Löschaktion von frei verfügbaren (Creative Commons 3.0 by-sa-nc) Episoden des Elektrischen Reporters und des Videos "Du bist Terrorist" war die Gesellschaft zur Verfolgung vom Urheberrechtsverletzungen e. V. (GVU) nicht beteiligt. Stattdessen soll die Schuld bei OpSec Security liegen, eine Firma, die mit der GVU zusammenarbeitet. Im Falle der versehentlichen Löschaktion hat OpSec Security alleine gehandelt und ohne Einverständnis der GVU die sogenannten Take-Down-Notices verschickt, in denen die GVU als Auftraggeber genannt wurde.

Stellenmarkt
  1. Rhenus Office Systems GmbH, Holzwickede
  2. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels

Der Elektrische Reporter Mario Sixtus vermeldet einen Teilerfolg. Nicht nur die gelöschten Videos sind wieder auf dem Videoportal Vimeo zu finden. Die Firma OpSec Security hat auch eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben und sich damit zu ihrer Urheberrechtsverletzung bekannt. Mit der Erklärung soll verhindert werden, dass Sixtus' urheberrechtlich geschützten Werke nochmals von der Firma gelöscht werden, die Urheberrechtsverletzungen verfolgt.

Sixtus wollte ursprünglich von der GVU eine Unterlassungserklärung haben, die sich jedoch nicht zuständig fühlt. Aufgrund des Vorstoßes von OpSec Security ist ein weiteres Vorgehen allerdings ein finanziell hohes Risiko. Sixtus' Anwalt Udo Vetter hat sich ebenfalls zu dem Vorfall geäußert. Er hat davon abgeraten, weiter gegen die GVU vorzugehen. Hauptproblem ist, dass es keine Einsicht zum Vertragsverhältnis zwischen der GVU und OpSec gibt. Es wäre also sehr schwer nachzuweisen, dass die OpSec Security in diesem Fall tatsächlich im Auftrag der GVU gehandelt hat.

Immerhin hat der Vorfall Vorteile für Urheber. Eine Raublöschung, wie Sixtus die Löschaktion nennt, ist seiner Darstellung nach tatsächlich eine Urheberrechtsverletzung. In Zukunft dürften es Opfer leichter haben, sich gegen selbsternannte Rechtevertreter zu wehren, die einfach Videos löschen lassen.

Die GVU selbst gibt ferner bekannt, dass sie zur Erfüllung ihrer Aufgaben auch weiterhin mit verschiedenen Partnern arbeiten wird, zu der explizit auch OpSec Security gehört. Der Verein will die Verfahren allerdings verbessern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 15,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 4,99€

leserererer 13. Aug 2010

Auch wenn die GVU selbst keine Unterlassungserklärung abgegeben (und wohl auch die...

surfenohneende 13. Aug 2010

analog zu "Raubkopierer"

surfenohneende 13. Aug 2010

Wir brauchen Insider/Spitzel in der GVU, die gaaaanz zufälig ein paar Daten verlieren...

M_Kessel 13. Aug 2010

Genau! Und Schütze Arsch kriegt jetzt Stress, weil er einfach diesen auf dem...

Tyler Durden 13. Aug 2010

Stimmt auch wieder Die jetzige trifft es sehr gut TD


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    •  /