Abo
  • Services:

deviantArt Muro

Zeichenwerkzeug auf Basis von HTML5

Die Kunstwebsite deviantArt hat mit Muro eine Webzeichenanwendung vorgestellt, die vollständig auf HTML5 basiert. Neben Ebenen bietet Muro mehrere Zeichenwerkzeuge und Filter.

Artikel veröffentlicht am ,
deviantArt Muro: Zeichenwerkzeug auf Basis von HTML5

Muro läuft auf allen modernen Browsern, die HTML5 können, und damit unter anderem auch auf dem iPad. Zahlreiche Pinsel sind frei verfügbar, einige sollen jedoch Geld kosten. Neben einem einfachen Modus, der zum Beispiel keine Ebenen zeigt, gibt es mit dem Pro-Modus auch weitergehende Zeichenoptionen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Zahlreiche Filter sind ebenfalls vorhanden und können aus einem Dropdown-Menü ausgewählt werden. Da es keine Vorschau gibt, ist ihr Einsatz etwas kompliziert, zumal es keine Regler gibt, die Abstufungen erlauben. Eine Undo-Funktion erlaubt die Korrektur von unerwünschten Eingaben.

  • deviantArt Muro mit Layern
  • deviantArt Muro - Filtermenü
deviantArt Muro mit Layern

Muro kann auch mit den Zeichentablets von Wacom zusammenarbeiten. Dazu muss ein Plugin von Wacom installiert werden, das für den Internet Explorer sowie die Windows-Versionen von Firefox, Chrome und Safari kostenlos zum Download angeboten wird. Auch für Mac OS X steht eine Version bereit.

Die mit Muro erzeugten Grafiken können direkt in die deviantArt-Galerie heraufgeladen werden. Außerdem ist eine PNG-Exportfunktion vorhanden, die allerdings keinerlei Optionen in puncto Auflösung bietet. Leider ist derzeit keine Exportfunktion für andere Formate vorhanden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Wilbert Z. 14. Aug 2010

ymmd

IhrWisstSchonWer 14. Aug 2010

Dann lies doch mal den zweiten Abschnitt von deinem verlinkten Text. Da steht doch...

kruemmelnerd 13. Aug 2010

ööh ich hab kein Plan ob das HTML5 ist oder nicht muss ich gestehen. Hab jetzt einfach...

betamensch 13. Aug 2010

Rischtisch! Außerdem werden kostenlos angebotene Online-Lösungen in Funktionsumfang und...

ofg 13. Aug 2010

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, diese HTML5-Anwendungen für meinen eigenen Server...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /