• IT-Karriere:
  • Services:

deviantArt Muro

Zeichenwerkzeug auf Basis von HTML5

Die Kunstwebsite deviantArt hat mit Muro eine Webzeichenanwendung vorgestellt, die vollständig auf HTML5 basiert. Neben Ebenen bietet Muro mehrere Zeichenwerkzeuge und Filter.

Artikel veröffentlicht am ,
deviantArt Muro: Zeichenwerkzeug auf Basis von HTML5

Muro läuft auf allen modernen Browsern, die HTML5 können, und damit unter anderem auch auf dem iPad. Zahlreiche Pinsel sind frei verfügbar, einige sollen jedoch Geld kosten. Neben einem einfachen Modus, der zum Beispiel keine Ebenen zeigt, gibt es mit dem Pro-Modus auch weitergehende Zeichenoptionen.

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg

Zahlreiche Filter sind ebenfalls vorhanden und können aus einem Dropdown-Menü ausgewählt werden. Da es keine Vorschau gibt, ist ihr Einsatz etwas kompliziert, zumal es keine Regler gibt, die Abstufungen erlauben. Eine Undo-Funktion erlaubt die Korrektur von unerwünschten Eingaben.

  • deviantArt Muro mit Layern
  • deviantArt Muro - Filtermenü
deviantArt Muro mit Layern

Muro kann auch mit den Zeichentablets von Wacom zusammenarbeiten. Dazu muss ein Plugin von Wacom installiert werden, das für den Internet Explorer sowie die Windows-Versionen von Firefox, Chrome und Safari kostenlos zum Download angeboten wird. Auch für Mac OS X steht eine Version bereit.

Die mit Muro erzeugten Grafiken können direkt in die deviantArt-Galerie heraufgeladen werden. Außerdem ist eine PNG-Exportfunktion vorhanden, die allerdings keinerlei Optionen in puncto Auflösung bietet. Leider ist derzeit keine Exportfunktion für andere Formate vorhanden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis zum 12. April)
  2. 799€ statt 934€ im Vergleich
  3. (Canon EOS 250D Spiegelreflexkamera, 24,1 Megapixel mit Objektiv 18-55 mm (7,7 cm Touchscreen...

Wilbert Z. 14. Aug 2010

ymmd

IhrWisstSchonWer 14. Aug 2010

Dann lies doch mal den zweiten Abschnitt von deinem verlinkten Text. Da steht doch...

kruemmelnerd 13. Aug 2010

ööh ich hab kein Plan ob das HTML5 ist oder nicht muss ich gestehen. Hab jetzt einfach...

betamensch 13. Aug 2010

Rischtisch! Außerdem werden kostenlos angebotene Online-Lösungen in Funktionsumfang und...

ofg 13. Aug 2010

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, diese HTML5-Anwendungen für meinen eigenen Server...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

    •  /