Abo
  • Services:

Bioshock Infinite

Über den Wolken statt im Meer

Die schwebende Stadt Columbia war einst der Stolz der USA - bis sie eines Tages verschwand. In Bioshock Infinite übernimmt der Spieler die Rolle eines ehemaligen Detektivs, der in luftiger Höhe seine entführte Geliebte retten soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Bioshock Infinite: Über den Wolken statt im Meer

Rapture heißt die Unterwassermetropole, in der Spieler in den ersten beiden Bioshock unterwegs sind. Teil 3 mit dem Titel Bioshock Infinite spielt im Jahr 1912 in der Stadt Columbia, die ein paar Tausend Meter über dem Erdboden schwebt, einst der Stolz der USA war - und dann weitgehend spurlos verschwindet. Klingt ganz schön seltsam, was sich das Entwicklerteam Irrational Games da unter Federführung des Bioshock-Erfinders Ken Levine ausgedacht hat, aber ähnlich schräg sind auch einige der weiteren Details.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Spieler schlüpfen in die Rolle von Booker DeWitt, einem ehemaligen Angestellten der legendären Detektivagentur Pinkerton. DeWitts Auftrag: Er soll eine junge Frau namens Elizabeth retten, die seit 15 Jahren verschwunden und in Columbus versteckt ist. Die beiden verlieben sich, schließen ihre überirdischen Kräfte zusammen und kämpfen dann gemeinsam gegen ihre Feinde - während Columbus droht, abzustürzen.

Der Spieler tritt in der Ego-Perspektive an, die Kämpfe sollen sowohl über den Dächern der Stadt, in Innenräumen als auch schlicht mal über den Wolken stattfinden. Neben Waffen sind Zauberkräfte entscheidend: Beispielsweise können Spieler eine Art magischen Vogelschwarm beschwören, der sich auf die Gegner stürzt.

Bioshock Infinity basiert nach Angaben von Publisher 2K Games auf einer neuen Engine. Es soll 2012 für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC erscheinen. Auf der Gamescom 2010 in Köln soll es weitere Informationen über das Programm geben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

Tarot 12. Jan 2011

Also echt mal ist es denn wirklich so schwer einfach mal ne normale Antwort zu geben und...

Jedei 16. Aug 2010

Au contraire mon ami! Wenn Du Star Wars mal aufmerksam geschaut hättest, wäre Dir das...

PullMulll 15. Aug 2010

wenn das so weitergeht... geht das spiel nur 2 min. solange brauch nämlich das arme...

PullMulll 15. Aug 2010

lass mal soo spannend is das Spiel nun auch nicht. gegen ende kommt nochmal ein bißchen...

Snub 13. Aug 2010

Dürfte euch das nicht auch speziell bei golem.de nerven, das hier fast alle Firefox...


Folgen Sie uns
       


Omotenashi Informationssystem angesehen (MWC 2018)

Omotenashi ist ein Konzept des japanischen Herstellers NTT, das Objekte erkennen und Informationen dazu auf einem transparenten Display anzeigen soll. Wir haben uns einen ersten Prototypen auf dem MWC 2018 angeschaut.

Omotenashi Informationssystem angesehen (MWC 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /