Abo
  • Services:

Musterstückzahlen

ST liefert ARM-SoC mit Dual-Core und DDR3 aus

Den nach eigenen Angaben ersten mobilen Prozessor mit zwei Kernen im Design des Cortex-A9 und mit Unterstützung für DDR3-Speicher liefert ST Micro ab sofort aus. Noch gibt es nur Musterstückzahlen des System-on-a-Chip, das neben Dual-Core und sparsamem Speicher auch sonst gut ausgestattet ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Musterstückzahlen: ST liefert ARM-SoC mit Dual-Core und DDR3 aus

Wann ST die Serienfertigung aufnimmt, teilte das Unternehmen ebenso wenig mit wie Preise. Die jetzt zur Verfügung gestellten Chips sollen vorwiegend der Entwicklung von Endgeräten dienen. Das nun vorgestellte SoC "Spear1310" ist der erste Vertreter einer Serie von Dual-Cores, die ST als Spear1300 bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Die Serie basiert auf dem Cortex-A9, den Golem.de bereits ausführlich vorgestellt hatte. ARM sieht dafür bis zu vier RISC-Kerne vor, ST verbaut aber nur zwei. Dennoch ist der Spear1300 offensichtlich nicht für Handheld-Geräte wie Tablets und Smartphones vorgesehen, denn: Zu seinem Grafikkern hält sich ST bedeckt, die Rede ist nur von einem "HD Display Controller", der sich auch für Touchscreens nutzen lassen soll. HDMI erwähnt der Chiphersteller nicht.

  • Blockdiagramm der Serie Spear1300
Blockdiagramm der Serie Spear1300

Potente Grafik und HDMI können jedoch per PCI-Express angebunden werden, auf dem SoC hat ST nämlich die komplette PCIe-Logik inklusive dreier Links untergebracht. Auf einen externen Treiberbaustein ist angewiesen, wer zwei Ports für Gigabit-Ethernet oder gleich drei für Fast-Ethernet nutzen will. Damit zielt ST offenbar auf den Markt für Netzwerkgeräte, was auch die integrierte Einheit für die beschleunigte Berechnung von Verschlüsselungen wie AES andeutet.

Weitere Standardschnittstellen wie für Flashspeicher, SATA, USB 2.0 und den in Maschinen und Fahrzeugen häufigen CAN-Bus bringt der Spear1310 ebenfalls mit. Seine größte Besonderheit liegt aber im Speichercontroller, der sowohl DDR2 als auch DDR3 ansteuern kann. Das klappt auch mit Fehlerkorrektur (ECC), was bei ARM-SoCs recht selten ist. Für Erweiterungen, die am selben zentralen Bus hängen, hat ST 1,3 Millionen Transistoren eingeplant, die Gerätehersteller mit eigener Logik füllen können.

Das SoC wird in 55 Nanometern Strukturbreite hergestellt und erreicht dabei einen Takt von bis zu 600 MHz für die Cortex-Kerne. Das mag angesichts von stark beworbenen "1-GHz-Smartphones" wenig erscheinen, aber: Im Gegensatz zu vielen der ARM-SoCs in diesen Geräten ist die Cache-Ausstattung des Spear1310 mit je 32KByte L1-Cache für Code und Daten je Kern und einem gemeinsamen L2-Cache von 512 KByte recht üppig. Viel Cache bringt auch bei RISC-Prozessoren viel Rechenleistung. Zur Leistungsaufnahme des Chips machte ST noch keine Angaben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 0,90€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

CPU Designer 13. Aug 2010

Einfache Gates (Logikgatter) bestehen normalerweise (bei CMOS) aus 4 bis 6 Transistoren.

nie (Golem.de) 13. Aug 2010

Aber der erste ARM-Dual-Core mit DDR3-Unterstützung ;)

Kora 13. Aug 2010

Als ich das Logo sah, musste ich sofort an Atari ST denken. Auch die Zeitschrift Atari...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /